Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Volkach: Dachstuhlbrand in Mehrfamilienhaus

Glücklicherweise keine Verletzten

VOLKACH, LKR. KITZINGEN. Relativ glimpflich ausgegangen ist ein Dachstuhlbrand in einem Mehrfamilienhaus am frühen Montagabend. Sämtliche Bewohner konnten sich rechtzeitig selbst in Sicherheit bringen, so dass niemand verletzt wurde. Der Sachschaden ist beträchtlich. Zur Brandursache ermittelt die Kripo Würzburg.

Zahlreiche Einsatzkräfte vor Ort

Gegen 18.00 Uhr war von einem Zeugen das Feuer im Dachbereich des Mehrfamilienhauses entdeckt worden. Unverzüglich alarmierte der Mann in der Folge über Notruf Polizei und Feuerwehr. Beamte der Kitzinger Inspektion und Einsatzkräfte des Rettungsdienstes sowie der örtlichen Freiwilligen Feuerwehren aus Kitzingen, Volkach, Astheim, Sommerach, Stammheim und Gerolzhofen waren dann zügig am Einsatzort in der Straße “In den Böden”. Zu diesem Zeitpunkt hatten sich alle zehn Bewohner bereits selbst ins Freie gerettet. Rasch hatten auch die Floriansjünger die Flammen unter Kontrolle und gegen 19.00 Uhr gelöscht.

Warum das Feuer in dem Dachstuhl ausgebrochen ist und welchen Schaden es angerichtet hat, ist jetzt Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen. Diese übernahm der Kriminaldauerdienst der Würzburger Kripo noch am Abend vor Ort.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

Fotos: Kreisfeuerwehrverband Schweinfurt

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT