Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Halbzeit: Internet-Befragung Lärmaktionsplanung

Lärmaktionsplanung für Würzburg

Einer Vorgabe der Europäischen Union entsprechend erstellt die Stadt Würzburg derzeit einen Lärmaktionsplan. Mit diesem Lärmaktionsplan sollen Lärmquellen identifiziert, aufgezeigt und mögliche Maßnahmen dargestellt werden. Eine rege Beteiligung der Öffentlichkeit ist aus- drücklich erwünscht.

Internet-Plattform für Lärmquellen

Seit dem ersten Lärmforum am 3. März ist eine Internet-Plattform freige- schaltet, auf der Lärmquellen in Würzburg mitgeteilt werden können. Bisher wurden auf der Seite www.wuerzburg-gegen-laerm.de rund 100 Beiträge und Kommentare verfasst. Bis einschließlich 3. April ist es jetzt noch möglich, Hinweise abzugeben.

Vorschläge erwünscht

Wer möchte, kann auch Maßnahmenvorschläge benennen. Außerdem finden Sie auf der Website alle ak- tuellen Termine und Informationen zur Lärmaktionsplanung. Unabhängig davon entwickelt die Stadt Würzburg gemeinsam mit den Fachplanungsbüros LK Argus GmbH und Wölfel Beratende Ingenieure GmbH + Co. KG eigene Maßnahmen. Diese werden mit den Ideen der Bürgerinnen und Bürger thematisch zusammengestellt und bewertet.

Die bewerteten Ideen gehen in den Entwurf des Lärmaktionsplans ein. Dieser wird im Rahmen eines zweiten Lärmforums im Herbst der Öffent- lichkeit vorgestellt.

Hausanschrift:
Stadt Würzburg
Büro des Oberbürgermeisters Rückermainstraße 2
97070 Würzburg
Postanschrift
97067 Würzburg
Telefon: 0931/372698
Telefax: 0931/373697
E-Mail: claudia.penninglother@stadt.wuerzburg.de

Nähere Informationen zur Lärmaktionsplanung erhalten Sie auch unter www.wuerzburg.de/laermaktionsplanung.

Diese Meldung beruht auf einer Presseinformation der Stadt Würzburg.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT