Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Falscher Handwerker täuscht 89-Jährige: Beute im Wert von 10.000 Euro

Kripo ermittelt

WÜRZBURG / ZELLERAU. Zwei Unbekannte haben am Mittwochmittag eine 89-Jährige mit einem Trickdiebstahl um 10.000 Euro gebracht. Einer der Diebe lenkte als Handwerker getarnt die ältere Dame ab, ein weiterer entwendete Schmuck und Bargeld aus ihrer Wohnung. Die Kripo Würzburg ermittelt und sucht Zeugen.

„Überprüfungen im Badezimmer“

Als es gegen 12:45 Uhr bei der Rentnerin in der Jägerstraße an der Haustüre klingelte, vermutete sie zunächst einen Bekannten und öffnete die Türe. Vor ihr stand dann jedoch ein Mann, der sich als Handwerker vorstellte und angab, im Badezimmer Überprüfungen durchführen zu müssen.

Während der Mann die 89-Jährige im Badezimmer damit beschäftigte, Wasser laufen zu lassen, durchsuchte ein weiterer Unbekannter unbemerkt die Wohnung der älteren Dame nach Wertsachen. Erst als der falsche Handwerker schon wieder gegangen war, fiel der Geschädigten auf, dass Schränke durchwühlt waren und Schmuck sowie Bargeld gestohlen wurden. Ein Zeuge war dem Komplizen des falschen Handwerkers noch im Hausflur begegnet. Von dem Duo samt der Beute fehlt bislang jede Spur.

Der Mann, der sich der Rentnerin gegenüber als Handwerker ausgegeben hatte, wird wie folgt beschrieben:

Er war etwa 30 Jahre alt, hatte eine schlanke Figur und trug eine dunkle Lederjacke. Er sprach deutsch mit ausländischem Akzent.

Der Mann, der die Wertsachen entwendet hatte, wird wie folgt beschrieben:
Er war etwa 35 Jahre alt und hatte eine kräftige Figur.

Der Sachbearbeiter der Kripo Würzburg hofft nun auch auf Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT