Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Aktuell Enkeltrickbetrüger aktiv: Polizei warnt vor Betrügern am Telefon

Vermutlich weitere Anrufe

UNTERFRANKEN. Am Donnerstag sind seit der Mittagszeit in Unterfranken wieder Enkeltrickbetrüger aktiv. Bislang haben vier Senioren in Würzburg im Stadtgebiet sowie in den Stadtteilen Heidingsfeld sowie Heuchelhof und auch in Ebern, Lkr. Hassberge Anrufe von angeblichen Verwandten erhalten, die Geld am Telefon gefordert haben. Glücklicherweise durchschauten die vier Angerufenen die Täter und es kam zu keiner Geldübergabe.

Es ist davon auszugehen, dass die Täter noch weitere Versuche starten werden.
Das Polizeipräsidium Unterfranken warnt daher erneut eindringlich davor, am Telefon auf Geldforderungen einzugehen. Falls sich eine Person als Angehöriger ausgibt, sollten Sie im Zweifelsfall durch geschicktes Fragen prüfen, ob es sich bei dem Anrufer bzw. der Anruferin auch tatsächlich um einen Verwandten handelt. Hilfreich kann es ebenfalls sein, selbst den richtigen Verwandten anzurufen und mit diesem zu sprechen.

Bei Fragen dürfen Sie sich gerne Rat bei der örtlichen Polizei einholen.

Hier noch einige Tipps

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT