Banner
Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Hochschulsport im Sommersemester

Vielfältige Möglichkeiten sich zu bewegen

Jedes Semester lässt sich das Sportzentrum der Uni Würzburg etwas Neues einfallen. Besonders im Sommer bieten die verschiedenen Sportanlagen vielfältige Möglichkeiten sich zu bewegen und einmal neue Sportarten auszuprobieren. Es ist für jeden etwas dabei. Der Hochschulsport der Uni Würzburg bietet ein umfassendes Programm für den Individual- und Gruppensport. Neben Fitnesskursen, Krafttraining und verschiedenen Teamsportarten hat die Uni auch Tanzkurse, Kampf- und Wassersport im Angebot. Sogar Klettern kann man für sich alleine oder gemeinsam mit Kommilitonen im Boulder-Treff im Sportzentrum Mergentheimer Straße.

Fitness für Sonnenanbeter, Frühaufsteher und Trendbewusste

Für Wasserratten reicht das Angebot des Unisports von Schwimmen über Gerättauchen bis hin zu Unterwasserrugby. Ruder- oder Segelkurse werden ebenfalls angeboten. Auch im kommenden Sommersemester bietet das Hallenbad montags, mittwochs und freitags Frühschwimmen von sieben bis acht Uhr an. Ganz nach dem Motto „der frühe Vogel fängt den Wurm“ wird auch dreimal die Woche ein Frühsportprogramm angeboten, damit die Studierenden fit in den Tag starten können. Neben den bewährten Kursen wie „Bauch, Beine, Po“ oder „Step Aerobic“ liefert die Fitnessbranche immer Neuheiten, die auch in das Kursprogramm einfließen.

Übungen mit dem eigenen Körpergewicht

Dieses Jahr sind Kraft- Stabilisierungs- und Koordinationsübungen mit dem eigenen Körpergewicht groß im Trend. Unter Schlagworten wie „Tabata-Training“, „Sling-Training“ oder „Extrem Fit“, versteht man Trainingsformen, die ohne sperrige Gerätschaften oder Krafträume auskommen.

Angebot besser strukturiert

Gerade im Sommer können die vielseitigen Sportanlagen des Sportzentrums optimal ausgenutzt werden. Von Fußballkursen über Beachvolleyball, Lacrosse bis zu Ultimate Frisbee: Der Teamsport ist umfangreich vertreten. Sogar ein Streetsoccer-Cup soll semesterbegleitend stattfinden. Aber auch für fitnessbegeisterte Sonnenanbeter ist etwas dabei. Denn dieses Jahr werden einige der Kurse von der Gymnastikhalle am Hubland nach draußen verlegt.

Rectangle
topmobile2

Programm ausschließlich Online

Bei 220 Stunden mit Sportkursen in der Woche kam es in der Vergangenheit immer wieder zu Unklarheiten. Hier hat das Sportzentrum nun gehandelt. „Bis wir damals die Broschüre des Unisports gedruckt hatten, war diese schon überholt“, sagt Gernot Haubenthal, Ansprechpartner für den Hochschulsport. „Daher wird das Programm nun ab 1. April ausschließlich online zu finden sein. So können wir stets aktuell bleiben.“

Anmelden oder einfach mitmachen

Für die meisten Sportkurse und für den Spielsport muss man sich lediglich eine Semester-Sportkarte für 15 Euro kaufen und sich nicht extra anmelden. Diese Karte kann dann für 10 Euro jedes Semester verlängert werden und berechtigt zur Nutzung der Sportstätten am Hubland und in der Mergentheimer Straße. Es gibt aber auch Sportstätten – wie Kraftraum oder Hallenbad – und spezielle Kursangebote, die darin nicht inbegriffen sind.

Für die kostenpflichtigen Tanzkurse beispielsweise können sich Studierende ab dem 01. April anmelden. Rudern und Tennis startet erst am 1. Mai, weshalb das Anmeldungsportal hierfür Mitte April freigeschaltet wird.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Universität Würzburg. 

Banner 2 Topmobile