Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Frontalzusammenstoß zwischen Motorrad und Pkw: 20-Jähriger schwer verletzt

Motorradfahrer schwer verletzt

REICHENBERG, LKR. WÜRZBURG. Ein 20-jähriger Motorradfahrer erlitt am Dienstagnachmittag bei einem Frontalzusammenstoß mit einem Pkw auf der B19 schwere Verletzungen. Der Unfall ereignete sich bei einem Überholvorgang des Kraftradfahrers. Die B19 musste zeitweise komplett gesperrt werden. Um die Unfallaufnahme kümmerten sich Beamte der Polizeiinspektion Würzburg-Land.

Über das Fahrzeug geschleudert

Gegen 15:15 Uhr war der Motorradfahrer mit seiner Honda auf B19 in Fahrtrichtung Giebelstadt unterwegs. Vor der Kreuzung Lindflur setzte er im Verlauf einer leichten Rechtskurve zum Überholen eines Sattelzuges an, der in gleicher Richtung fuhr. Zu diesem Zeitpunkt kam ein 24-jähriger Kia-Fahrer, der aus dem Main-Tauber-Kreis stammt, entgegen.

Das Motorrad prallte frontal gegen den Pkw und der 20-jährige schleuderte über das Fahrzeug. Etwa zehn Meter weiter kam der Mann, der aus dem Landkreis Würzburg stammt, schwer verletzt zum Liegen. Im Bereich der Unfallstelle besteht ein Überholverbot für den Unfallverursacher. Eine 25-jährige Frau, die als Beifahrerin im Kia saß, erlitt einen Schock und musste vor Ort von Rettungskräften vor Ort behandelt werden.

In Krankenhaus eingeliefert

Direkt nach dem Zusammenstoß war die B19 komplett für den Verkehr gesperrt. Gegen 16:15 Uhr konnte der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Nach einer Erstversorgung brachten Rettungssanitäter den Honda-Fahrer in ein Würzburger Krankenhaus.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT