Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Zwei Einbrüche in Wohnhäuser: Polizei bittet um Hinweise

Täter flüchtet

WÜRZBURG / FRAUENLAND UND HEUCHELHOF. In zwei Fällen sind Unbekannte im Verlauf des Wochenendes in Wohnhäuser eingebrochen. In einem Fall bemerkte der Hauseigentümer verdächtige Geräusche und ein Täter flüchtete bei der Nachschau. Die Kripo Würzburg hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Zeugenhinweise entgegen.

Eingangstüre aufgehebelt

Am Sonntag, gegen 20:15 Uhr, bemerkte der Hauseigentümer verdächtige Geräusche aus einer nicht genutzten Einliegerwohnung des Hauses am Mittleren Neubergweg. Der Geschädigte ging der Sache auf den Grund und überraschte hierbei einen Mann, der in die Wohnung eingebrochen war. Der Täter trat sofort ohne Beute die Flucht an. Die Polizeibeamten stellten später fest, dass der Unbekannte die Hauseingangstüre und eine Zimmertüre aufgehebelt hatte.

Beute hat er keine gemacht und es blieb so bei einem Sachschaden von mehreren tausend Euro. Eine nähere Beschreibung des Eindringlings konnte der Hauseigentümer nicht abgeben.

Zwei Fahrräder und Smartphone

In der Zeit von Freitag, 07:00 Uhr, bis Sonntag, 21:00 Uhr, waren vermutlich zwei Täter in ein Einfamilienhaus im Thebenweg eingestiegen. Über ein Fenster verschafften sich die Unbekannten gewaltsamen Zutritt und durchsuchten sämtliche Zimmer des Hauses. Aus dem Haus fehlt ein Smartphone und aus dem Keller nahmen die Täter zwei Fahrräder mit. Es handelte sich dabei um ein Fahrrad der Marke „Stevens S8“ und ein „Giant Trance 2 Fully“. Der Sachschaden an dem Fenster zwei Innentüren beläuft sich auf etwa 1.000 Euro.

Die Kripo Würzburg hat die Ermittlungen zu den Einbrüchen aufgenommen. Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, werden gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT