Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Compliance bringt Unternehmenssicherheit

Argo Konzerte arbeitete mit Hochschule zusammen

Für den Würzburger Korruptionsexperten Uwe Dolata haben die Schmiergeld- und Datenskandale großer deutscher Unternehmen die Debatte um die zuverlässige Einhaltung vorgeschriebener Compliance-Richtlinien wieder in Gang gebracht. Denn im Unternehmensbereich bedeutet Compliance – also Regeltreue – die Sicherstellung und Überwachung der Einhaltung von gesetzlichen Vorgaben ebenso wie die Selbstverpflichtung der Unternehmen, eigene Regeln einzuhalten. Durch sie sollen der Missbrauch von vertraulichen Daten und daraus folgende mögliche Haftungsklagen ebenso wie ein Imageschaden des Unternehmens abgewendet werden.

An der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Würzburg vermittelt Dolata in der Fakultät Wirtschaftswissenschaften und Informatik als Lehrbeauftragter Anti-Korruptions-Strategien und Compliance. Zusammen mit Professorin Angelika Kreitel erarbeitet der Fachmann während einer Projektarbeit individuelle Compliance-Richtlinien oder gar ein Compliance-Management-System für mittelständische Unternehmen und Verwaltungen.

Konzept zur Korruptionsvorbeugung

Im vergangenen Semester untersuchte eine Gruppe von 20 Betriebswirtschaftsstudenten im Auftrag der Firma Argo Konzerte, mit Sitz im Würzburger Gewerbebetrieb Ost, dieses hochaktuelle Thema. Sie erarbeiteten eine Konzeption zur Korruptionsvorbeugung im Arbeitsprozess zur Aufdeckung von Schwachstellen, erarbeiteten Richtlinien für die Annahme von Vergünstigungen und Geschenken und klassifizierten Datenbestände als Informationsquellen und deren Schutzwürdigkeit.
Als ein wesentlicher Bestandteil kristallisierte sich eine Ehrenkodex für alle Beschäftigte von Argo heraus. Die Ergebnisse wurden der Unternehmensleitung Peter Pracht und Frederike Pracht präsentiert und als Projektbericht übergeben. Das Familienunternehmen Argo Konzerte war von dem Projekt sehr angetan.

Compliance-Werk

Wer daran für sein Unternehmen interessiert ist, kann sich unter E-Mail uwe@dolata.de melden und wird umgehend mit Einzelheiten versorgt. Wegen plötzlichem Ausfall eines Partners sucht die FH noch ein für das kommende Semester ein mittelständisches Unternehmen.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung von Uwe Dolata.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT