Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

4 Fahnen für Toleranz und Vielfalt

Vielfalt auf die Fahne geschrieben

Einen Tag vor der Großdemo „Würzburg ist bunt“ im Zeichen der Toleranz und Vielfalt warb Oberbürgermeister Christian Schuchardt noch einmal für eine möglichst große Teilnehmerzahl. Das Bündnis für Zivilcourage zog nun für dieses Wochenende direkt vor dem Würzburger Rathaus vier Fahnen mit der unmissverständlichen Botschaft „Keine Zeit für Rassismus“ auf.

Demonstration ab 14 Uhr

Die Demonstration „Würzburg ist bunt“ wird von insgesamt 130 Unterstützerorganisationen getragen, die stets aktiv werden, wenn in Würzburg menschenverachtende Parolen verbreitet werden sollen. Am Samstag wird man um 14 Uhr – beginnend mit einer Kundgebung am Würzburger Hauptbahnhof – gegen den Versuch auf die Straße gehen, den Tag der Zerstörung Würzburgs am 16. März 1945 isoliert von der Vorgeschichte seit 1933 als ein „Angriff der Alliierten“ umzudeuten. Die zentrale Kundgebung findet dann um 15 Uhr auf dem Domvorplatz statt.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Stadt Würzburg.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT