Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Verkehrsunfall zwischen Gernach und Heidenfeld

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

GERNACH / KOLITZHEIM. Kurz nach 17 Uhr wurde der Integrierten Leitstelle (ILS) Schweinfurt ein Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person auf der Kreisstraße SW11 zwischen Gernach und Heidenfeld mitgeteilt.

Aus Fahrzeug befreit

Umgehend alarmierte die Leitstelle Schweinfurt nach dem Meldebild „Verkehrsunfall eingeklemmte Person“ die Feuerwehren Gernach, Unterspiesheim, Röthlein und Schwebheim, sowie die Feuerwehrführungskräfte des Landkreises Schweinfurt. Da zunächst nicht genau die Unfallstelle bekannt war, wurden des Weiteren die Feuerwehren Hirschfeld und Heidenfeld durch die Integrierte Leitstelle (ILS) Schweinfurt alarmiert. Ebenso entsendete die ILS Schweinfurt im Erstalarm den Rettungsdienst mit einem Rettungswagen und einem Notarzt.

Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte war die junge Frau bereits durch Ersthelfern aus Ihrem verunglückten Fahrzeug befreit worden. Ebenso kümmerten sich die Ersthelfer in enger Zusammenarbeit mit einigen Feuerwehrdienstleistenden um die medizinische Erstversorgung der verletzten Frau.

Nach ersten Erkenntnissen befuhr die 18-jährige aus dem Landkreis Schweinfurt die SW11 von Heidenfeld kommend in Richtung Gernach. In einer leichten Linkskurve verlor die Fahranfängerin aus bislang unbekannter Ursache die Kontrolle über Ihr Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. In einem Graben überschlug sich das Fahrzeug, bevor es auf dem Dach zum Liegen kam.

Die junge Frau wurde durch den Rettungsdienst mit mittelschweren Verletzungen in eine Klinik nach Schweinfurt transportiert. Die Kreisstraße war während des Einsatzes komplett gesperrt.

Artikel & Fotos: Kreisfeuerwehrverband Schweinfurt

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT