Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

s.Oliver Baskets Akademie startet in die Playdowns

Personelle Situation etwas entspannt

Rechtzeitig zum Start in die wichtigste Saisonphase hat sich die personelle Situation bei der s.Oliver Baskets Akademie etwas entspannt. Der Tabellensiebte der NBBL-Division Südost startet am Sonntag beim TBB Junior Team in Trier in die Playdowns um den Klassenerhalt.

„Wir wollen die Saison so schnell wie möglich beenden“

Die Pfälzer und die Unterfranken haben vor der ersten Playdown-Runde das selbe Ziel: „Wir wollen die Saison so schnell wie möglich beenden“, sagte TBB-Coach Josip Bosnjak nach dem letzten Hauptrundenspiel seiner Schützlinge. Dazu sind zwei Siege in der „Best-of-Three“-Serie erforderlich, in die die Trierer aufgrund ihrer besseren Platzierung in der Hauptrunde mit dem Heimvorteil starten.

Sechs der letzten zehn Partien gewonnen

Nach sechs Niederlagen zum Saisonauftakt hat das TBB Junior Team sechs der letzten zehn Partien gewonnen und sich dadurch Rang sechs im Südwesten der NBBL verdient. Die s.Oliver Baskets Akademie hatte zuletzt mit zahlreichen Ausfällen zu kämpfen und konnte deshalb die Division Südost nur auf dem 7. Platz beenden.

Kampfbetontes Spiel erwartet

„Inzwischen sind bis auf Marc Götzinger und Jan Niklas Müller wieder alle fit. Wir konnten in dieser Woche sehr intensiv trainieren“, sagt Trainer Christoph Horzella, der am Sonntag in Trier ein kampfbetontes und schnelles Spiel erwartet: „Trier ist ein harter Gegner, sie sind sehr aggressiv und variabel in der Verteidigung. Wir haben mit Tobias Weigl und David Berberich deutliche Größenvorteile, allerdings hat Trier in dieser Saison auch gegen größere Teams schon erfolgreich gespielt, indem sie durch intensive Verteidigung die Anspiele auf die großen Spieler verhindert haben. Wir müssen also immer hellwach sein und unsere Stärken konsequent ausspielen.“

Echter Go-to-Guy im Angriff

Im Angriff hat das TBB Junior Team mit Sebastian Herrera (20 Punkte / 8,4 Rebounds pro Partie) einen echten Go-to-Guy, der an einem guten Tag Spiele allein entscheiden kann. Unterstützt wird Herrera dabei von Luca Breu (14 Punkte / 5 Rebounds).

Die Spieltermine der Serie:

Spiel 1: Sonntag 15. März um 15:00 Uhr in Trier
Spiel 2: Sonntag 22. März um 15:00 Uhr in Würzburg / Deutschhaus-Halle
Spiel 3: Sonntag 15. März um 15:00 Uhr in Trier (falls erforderlich)

Der Sieger der Serie hat den Klassenerhalt in der Tasche. Das unterlegene Team erhält in der 2. Playdown-Runde gegen den Verlierer der Begegnung Chemnitz gegen Langen eine letzte Chance, den Abstieg noch zu verhindern.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der s.Oliver Baskets. 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT