Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Linienbus prallt gegen geparkte Pkw – Fußgängerin leicht verletzt

Linienbusfahrer wird bewusstlos

WÜRZBURG. Am Donnerstagvormittag ist ein Linienbus, der ohne Fahrgäste unterwegs war, in der Innenstadt gegen mehrere geparkte Pkw geprallt. Eine Fußgängerin wurde dem Sachstand nach dabei leicht verletzt. Der Busfahrer hatte offenbar wegen eines medizinischen Problems die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren.

 

In parkende Autos gekracht

Gegen 09.20 Uhr erreichte die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken der Notruf eines Zeugen. Demnach war ein Linienbus aus Richtung Busbahnhof kommend in Richtung Berliner Ring fahrend auf Höhe einer Fußgängerampel gegen mehrere parkende Fahrzeuge geprallt. Rasch waren Streifen der Würzburger Polizei vor Ort und nach den ersten Erkenntnissen der Beamten zum Unfallhergang hatte der Fahrer des leeren Linienbusses offenbar wegen eines medizinischen Problems die Kontrolle über das Fahrzeug verloren. Der 63-Jährige kam dann nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr ein Verkehrszeichen, mehrere Verkehrspfosten und prallte gegen das Heck eines geparkten Ford.

 

Fußgängerin leicht verletzt

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Ford auf die drei vor ihm parkenden Autos geschoben, driftete dann über den Geh- und Radweg und prallte gegen die Fassade eines Bankinstituts. Eine 63-jährige Fußgängerin, die dort zeitgleich auf dem Gehweg lief, wurde am Bein mutmaßlich leicht verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der 63-jährige Busfahrer wurde vor Ort von den Polizeibeamten und dem Rettungsdienst u.a. reanimiert und kam dann ebenfalls in eine Klinik.

 

Hoher fünfstelliger Sachschaden

Den insgesamt entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf mehrere Zehntausend Euro. Für die Dauer der Bergungs- und Aufräumarbeiten der Berufsfeuerwehr Würzburg war der Haugerring zeitweise komplett gesperrt. Zwischenzeitlich ist die Fahrbahn wieder frei. Die Verkehrsbehinderungen hielten sich in Grenzen.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT