Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Konzert auf historischen Instrumenten

Neues Ensemble für Alte Musik gibt Debut

Im Jahr 2013 hat sich an der Würzburger Musikhochschule eine kleine Gruppe von Studierenden zusammengefunden, die etwas teilten: Die Begeisterung für „Alte Musik“ und für die damit verbundene Historische Aufführungspraxis. So entstand mit dem ersten Konzert mit Auszügen aus den „Psalmen Davids“ und den „Kleinen Geistlichen Konzerten“ von Heinrich Schütz das Neue Ensembles für Alte Musik (NEAMus).

Membra Jesu Nostri von Dieterich Buxtehude

Am Gründonnerstag (2. April 2015) veranstalten die jungen Musiker ihr nächstes Konzert. Aufgeführt wird der Passionszyklus „Membra Jesu Nostri“ von Dieterich Buxtehude. Der Komponist schrieb dieses Werk, welches sein größtes Oratorium darstellt, für die Passionszeit des Jahres 1680. Der Zyklus besteht aus sieben Einzelkantaten, die je einem Körperteil des gekreuzigten Jesus gewidmet sind: Ad Pedes (An die Füße), Ad Genua (An die Knie), Ad Manus (An die Hände), Ad Latus (an die Seite), Ad Pectus (An die Brust), Ad Cor (An das Herz), Ad Faciem (An das Gesicht).

Passende Bibelstellen

Textlich bezieht sich das Werk Buxtehudes auf die Dichtungen Arnulfs von Löwen die kombiniert mit passenden Bibelstellen unterschiedlicher Bücher die Körperteile des Gekreuzigten allegorisch deuten. Instrumentale Einleitungen und Zwischenspiele erfüllen die Dichtungen und Bibelstellen mit ihrem reinen Ausdruck und hüllen diese in eine Aura von demütiger Frömmigkeit.

Loslassen vom Alltag

Die Klangschönheit der Komposition, die sich frei macht von jeglicher Übertreibung und losem Pomp, stimmt auf die Passionszeit ein und ermöglicht es den lauten Alltag für eine Stunde zu vergessen. Buxtehude schuf mit „Membra Jesu Nostri“ ein individuelles Meisterwerk der geistlichen Musik seiner Zeit. Der Zyklus gilt als eine der herausragendsten Kompositionen des deutschen Hochbarock.

Konzert am 02. April

Zu diesem musikalischen Hochgenuss am 02. April 2015 um 18 Uhr in der großartigen Atmosphäre der Hofkirche in der Residenz Würzburg möchte NEAMus Sie herzlich einladen. Karten gibt es im Vorverkauf beim Musikhaus Deußer (12 € / 8 € ermäßigt) und an der Abendkasse (14 € / 9 € ermäßigt).

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der NEAMus. 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT