Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Motorradfahrer bei Aufprall auf abbiegenden LKW schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen in Klinik

MÜNNERSTADT, LKR. BAD KISSINGEN. Beim Zusammenstoß eines Motorrades mit einem abbiegenden LKW ist am Montagnachmittag auf der B 287 der Fahrer einer Suzuki schwer verletzt worden. Er musste ins Krankenhaus gebracht werden. Vorsorglich landete ein Rettungshubschrauber an der Unfallstelle. Der Sachschaden dürfte sich auf etwa 8.000 Euro belaufen.

Motorrad übersehen

Der Motorradfahrer befuhr gegen 16:50 Uhr die B 287 von Münnerstadt kommend in Richtung Bad Kissingen. Nach einem Überholmanöver des Motorradfahrers auf der zweispurigen Richtungsfahrbahn wechselte dieser wieder auf die rechte Fahrspur. Nach Zeugenaussagen fuhr der Motorradfahrer nicht zu schnell.

In die Seite gekracht

Zeitgleich näherte sich ein Lastzug mit einem 41-Jährigen Fahrer einer belgischen Spedition aus Bad Kissingen kommend auf der gleichen Bundesstraße. Auf Höhe der Einfahrt in die Kreisstraße KG 20 wollte der LKW-Fahrer nach links dorthin abbiegen und übersah dabei offensichtlich den entgegenkommenden 26-jährigen Motorradfahrer aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld, der dann trotz Vollbremsung noch in die rechte Seite der Lkw-Zugmaschine prallte. Der Biker flog nach oben in die Plane des Aufliegers und wurde dann auf die Straße zurückgeworfen. Dabei erlitt er schwere Verletzungen.

Zufällig war ein Rettungshubschrauber in der Nähe, der auch an der Unfallstelle landete. Den Transport des Verletzten nach Bad Neustadt übernahm dann aber in gemeinsamer Absprache ein Rettungswagen. Das Motorrad erlitt Totalschaden in Höhe von etwa 7000 Euro, der Lkw wurde weniger schwer beschädigt. Die Sachbearbeitung des Unfalls hat die Polizeiinspektion Bad Kissingen übernommen.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT