Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Weiterer Zuwachs im IGZ Würzburg

Drei neue Hightech-Unternehmen im Gründerzentrum

Mit den Firmen Mozys Engineering, OptiY GmbH und Multiphoton Optics GmbH konnte das Innovations- und Gründerzentrum (IGZ) Würzburg Anfang 2015 drei neue Mieter begrüßen. Zusammen mit den bereits 2014 eingezogenen IT-Unternehmen artexxis GmbH und EMnify GmbH erreicht das Gründerzentrum mit jetzt 29 Mietern die bisher höchste Auslastung.

Attraktiver Standort

Würzburg wird immer mehr Standort für Gründungen aus dem Hochtechnologie-Bereich. Mit den Firmen Mozys Engineering, OptiY GmbH und Multiphoton Optics GmbH kommen drei weitere Hightech-Unternehmen dazu. „Mit den drei neuen Mietern ist das IGZ Würzburg so voll wie noch nie“, freut sich der Geschäftsführer Klaus Walther. Das IGZ Würzburg, einziges Gründerzentrum mit Laborausstattung in Unterfranken, bietet den neuen Firmen die besten Bedingungen für einen erfolgreichen Start in die Selbständigkeit.

Mozys Engineering

Mozys Engineering ist ein Start-up aus der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt. Das Team entwickelt industrielle Mess- und Überwachungssysteme, insbesondere für den Dauereinsatz in der Zustandsüberwachung von Maschinen, Bauteilen und Bauwerken. „Das ist bereits das dritte Start-up aus einer der Würzburger Hochschulen, das hier im IGZ einzieht“, berichtet Dr. Christian Andersen, der zusammen mit seinem Kollegen Dr. Gerhard Frank Würzburger Gründerteams auf dem Weg in die Selbständigkeit berät.

OptiY GmbH

Das Unternehmen OptiY GmbH ist Anbieter einer Software zur Simulation und Optimierung von Eigenschaften von Bauteilen aus allen technischen Feldern wie Mechanik, Elektronik, Elektromagnetik, Optik oder Strömungsmechanik. Die Multiphoton Optics GmbH ist eine Ausgründung aus dem Würzburger Fraunhofer-Institut für Silicatforschung. Das Unternehmen baut und verkauft Anlagen, die mittels Lasertechnik eine sehr flexible Fertigung beliebig geformter dreidimensionaler Strukturen für die Opto-Elektronik mit höchster Präzision erlauben.

Hohe Auslastung

Bereits im vergangenen Jahr haben sich die Gründungen EMnify GmbH und artexxis GmbH im IGZ Würzburg niedergelassen. Beide Unternehmen kommen aus dem IT-Bereich und beschäftigen sich mit dem Internet der Dinge bzw. mit lokalen Push-Services. Mit jetzt 29 Mietern und über 88% Auslastung gibt es nur noch wenig freie Flächen im größten Gründerzentrum Unterfrankens. Dirk Jung, stellvertretender Geschäftsführer des IGZ Würzburg und verantwortlich für die Vermietung, erklärt, dass es weitere Interessenten gibt: „Wir haben konkrete Anfragen und ich bin mir sicher, dass im Laufe des Jahres noch mehr Unternehmen in das IGZ Würzburg einziehen werden.“

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Innovations- und Gründerzentrums (IGZ) Würzburg.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT