Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Regionalliga setzt zukünftig auf Freistoß-Spray

Kickers mit weißem Schaum gegen Heimstetten

Nur wenige Monate nach der Erstbenutzung bei der WM 2014 wird das Freistoß-Spray nun auch in der Regionalliga Bayern zum Einsatz kommen. „Alle Schiedsrichter haben die Dosen bekommen, sind geschult und einsatzbereit“, erklärte der Schiedsrichterobmann des Bayerischen Fußballverbandes, Walter Moritz, gegenüber dem Focus. Erstmalig eingesetzt wird der weiße Schaum am Freitag beim Heimspiel der Würzburger Kickers gegen den SV Heimstetten.

Zahl der Freistoßtore verdoppelt

Dass das Spray durchaus Wirkung zeigt, wurde in den letzten Monaten schon in der Fußball Bundesliga deutlich: Dort führte man das Spray bereits im Oktober 2014 ein – seitdem hat sich die Zahl der Freistoßtore fast verdoppelt. Laut Moritz gegenüber dem Focus gäbe es mit dem Freistoß-Spray keinen Diskussionen mehr über den Mauerabstand, was die Arbeit des Schiedsrichter natürlich erleichtere. Vorstellbar ist die Benutzung des Sprays zukünftig auch in der Bayern- und Landesliga, bis in die unteren Spielklassen werde es aber nicht verwendet werden.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT