Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Tankstellenmitarbeiter bedroht und Geld gefordert Täter flüchtet

An Nachtschalter bedroht

WÜRZBURG. In der Nacht zum Donnerstag hat ein noch Unbekannter den Angestellten einer Tankstelle in der Zellerau bedroht und von ihm Geld verlangt. Nachdem der Mann nicht auf die Forderung einging, flüchtete der Täter. Verletzt wurde niemand. Die Kripo Würzburg ermittelt.

Flucht in Richtung Jägerstraße

Gegen 00.30 Uhr erreichte die Würzburger Polizei der Notruf aus der Tankstelle in der Wörthstraße. Nach bisherigen Erkenntnissen zum Tathergang hatte sich ein Unbekannter an den Nachtschalter des Verkaufsraums begeben und von außen unten anderem damit gedroht die Fensterscheibe einzuschlagen, sollte der Angestellte nicht die Bargeldeinnahmen herausgeben. Auch nach weiteren Drohungen ging der Mann nicht auf den Täter ein, so dass dieser die Flucht zu Fuß in Richtung Jägerstraße ergriff.

Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifen der Würzburger Polizei blieb ergebnislos. Der Kriminaldauerdienst der Kripo Würzburg hat noch in der Nacht vor Ort die Ermittlungen übernommen.

Dringend angewiesen sind die Beamten aber auch auf Hinweise von Zeugen. Wer sachdienliche Angaben machen kann, wird gebeten, sich unter Tel. 0931/ 457-1732 zu melden.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT