Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Anhänger zu schwer für Zugfahrzeug: Polizei unterbindet Weiterfahrt

Aus dem Verkehr gezogen

Abtswind, Lkr. Kitzingen. Viel zu schwer für das Zugfahrzeug war der Anhänger, den ein 31-jähriger Mann am Dienstagnachmittag auf der A 3 hinter seinem Minivan herzog. Beamte der VPI Würzburg-Biebelried haben ihn deshalb aus dem Verkehr gezogen.

Über 60% zu viel Gewicht

Gegen 15:30 Uhr fiel den Polizisten das Gespann mit serbischer Zulassung auf, auf dessen Anhänger ein Wagen des gleichen Typs wie das Zugfahrzeug aufgeladen war, weshalb sie es zu einer Waage lotsten. Dort bestätigte sich der Verdacht der Ordnungshüter, die vermutet hatten, dass die Anhängelast des Citroen erheblich überschritten war.

Die Waage zeigte für den Anhänger ein Gewicht von 2100 Kilogramm an. Die Beamten stellten dann fest, dass die erlaubte Anhängelast von 1300 Kilogramm um 60 Prozent überschritten war.

Da der Mann keinen ständigen Wohnsitz in Deutschland hat, musste er für das zu erwartende Bußgeld eine Sicherheitsleistung hinterlegen. Außerdem hatte er sich um ein Zugfahrzeug mit entsprechender Anhängelast zu kümmern.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT