Banner
Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Mehrere Tempolimits auf der A3 ignoriert: Polizei stoppt Raser

Videoüberwacher stoppen Raser

WÜRZBURG. Am Sonntagvormittag haben Videoüberwacher der Autobahnpolizei einen SUV-Fahrer gestoppt, der mehrere Tempolimits auf der A 3 völlig ignoriert hatte. Nun hat der Mann mit einem Bußgeld von über 600 Euro zu rechnen.

Erhebliche Überschreitungen gemessen

Gegen 08:45 Uhr fiel den Verkehrspolizisten im Baustellenbereich ein schneller Kia Geländewagen auf und folgten ihm über mehrere Kilometer. Dabei registrierten die Messinstrumente ihres zivilen Einsatzfahrzeugs erhebliche Überschreitungen der zulässigen Höchstgeschwindigkeiten von 80, 100 und 120 km/h. Mit fast 50 Sachen mehr als erlaubt und einer Geschwindigkeit von über 160 Stundenkilometer brauste der Mann, teilweise durch einen verengten Baustellenbereich, in Richtung Nürnberg über die Autobahn.

Nach Randersacker hielten die Beamten das Fahrzeug an und stellten den 46-jährigen Fahrer, der die Tempolimits offenbar bewusst überschritten hatte, zur Rede. Der Mann aus Niederbayern äußerte sich nicht zu den Vorwürfen der Ordnungshüter. Diese gehen von Vorsatz aus und erhöhen den Bußgeldvorschlag über den nun die Zentrale Bußgeldstelle zu entscheiden hat.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried.

Rectangle
topmobile2
Banner 2 Topmobile