Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

WVV unterstützt Hilfsangebot für minderjährige Flüchtlinge

Weihnachtsspende der WVV

Auch in diesem Jahr fördert die Würzburger Versorgungs- und Verkehrs-GmbH (WVV) wieder das soziale Engagement regionaler Einrichtungen mit einer Weihnachtsspende. In diesem Jahr setzt das Unternehmen den Schwerpunkt der Unterstützung auf ein besonders aktuelles Thema: Mit der Caritas- Don Bosco gGmbH und der Evangelischen Kinder-, Jugend- und Familienhilfe werden zwei Würzburger Institutionen mit jeweils 1.500 Euro unterstütz, die unter anderem in der Betreuung minderjähriger unbegleiteter Flüchtlinge aktiv sind.

Junge Menschen bei beruflicher Orientierung unterstützen

Würzburg bekam 2014 die Auswirkungen von vermeintlich weit entfernten Krisen zu spüren, denn die Stadt war in diesem Jahr Anlaufstation vieler junger Menschen auf der Flucht vor Kriegen, Konflikten und Verfolgung. Die Geschäftsführung der WVV entschied sich daher, mit der jährlichen Weihnachtsspende Einrichtungen zu unterstützen, die mit ihrer Arbeit jugendlichen Flüchtlingen zur Seite stehen. „Als Unternehmen tragen wir Mitverantwortung für das Wohl der Menschen in unserer Region. Diese Verantwortung nehmen wir ernst, und wir können ihr auf verschiedene Weise nachkommen“, erläutert Thomas Schäfer, Geschäftsführer der WVV, diese Entscheidung. „Wir können finanzielle Hilfe leisten, als Unternehmen mit vielfältigen Ausbildungsangeboten aber gerade junge Menschen auch bei ihrer beruflichen Orientierung unterstützen“, so Schäfer weiter.

Umfangreiche Hilfestellung

Für die Caritas-Don Bosco gGmbH nahmen deren Direktor Andreas Halbig und die Erziehungsleiterin des Jugendhilfswerks Tracy Hajduk die Weihnachtsspende der WVV in Empfang. Mit dabei war auch ein Bewohner aus der Wohngruppe des Jugendhilfswerks. Die Einrichtung bietet jugendlichen unbegleiteten Flüchtlingen umfangreiche Hilfestellung durch ein Wohnangebot mit pädagogischer Begleitung, die Vermittlung von Sprachkenntnissen sowie die Unterstützung bei der Vermittlung von Schul- und Berufsschulangeboten.

Spende in Höhe von 1.500 Euro

Peter Schidla und Christoph Murillo Sanchez von der Evangelischen Kinder-, Jugend- und Familienhilfe in Würzburg freuten sich ebenfalls über eine Spende der WVV in Höhe von 1.500 Euro. In multiprofessionellen Teams werden dort jungen Menschen ausgebildet, pädagogisch-psychologisch gefördert und auf eine selbstständige Lebensführung vorbereitet – darunter auch jugendliche Flüchtlinge, die ohne Begleitung nach Deutschland gekommen sind.

Pressemitteilung der WVV

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT