Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Diebesbande auf frischer Tat festgenommen

Zwei Männer in Untersuchungshaft 

WÜRZBURG / UNTERDÜRRBACH. Zivilfahnder der Würzburger Polizei haben am Dienstagmittag drei Männer festgenommen, die im dringenden Verdacht stehen, unmittelbar zuvor in einem Elektronikmarkt im Würzburger Stadtteil Unterdürrbach sechs Festplatten entwendet  zu haben. Das Trio wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg im Laufe des Mittwochs dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Gegen zwei der Beschuldigten ergingen dabei Haftbefehle.

Festplatten im Wert von 600 Euro

Die Polizisten waren auf dem Gelände des Geschäftes in der Alfred-Nobel-Straße gegen 12:40 Uhr auf die Männer im Alter von 36 – 52 Jahren aufmerksam geworden, die sich dort in verdächtiger Weise herumtrieben. Dass mit dem Trio irgendetwas nicht stimmte, stellte sich dann bei einer Kontrolle heraus. Bei den Beschuldigten, die im Landkreis Miltenberg sowie in Würzburg wohnen, entdeckten die Beamten sechs Festplatten im Wert von 600 Euro, die die Männer offenbar kurz zuvor entwendet hatten.

Bereits Polizeibekannt

Nach ihrer Festnahme mussten die drei Tatverdächtigen, die alle mit Eigentumsdelikten bereits in Erscheinung getreten sind, die Polizisten zur Dienststelle begleiten. Bei den Wohnungsdurchsuchungen wurde kein weiteres Diebesgut mehr sichergestellt. Die Nacht zum Mittwoch verbrachte das Trio in Arrestzellen der Würzburger Polizei. Im Laufe des Mittwochs hatten die Männer Termine beim Ermittlungsrichter. Gegen den Jüngsten und den Ältesten wurden dabei Haftbefehle erlassen. Die Männer wurden anschließend in Justizvollzugsanstalten eingeliefert. Ein 37-Jähriger kam nach der Vorführung vorerst wieder auf freien Fuß. Die Ermittlungen wegen Bandendiebstahls führt die Polizeiinspektion Würzburg–Stadt.

 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT