Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

s.Oliver spendiert Busse zum Baskets-Spiel nach Gießen

Für 12 Euro zum Spitzenspiel

Der Spitzenreiter beim Tabellenzweiten: Am Samstag um 20:00 Uhr wartet zum Abschluss der Hinrunde das nächste ProA-Spitzenspiel auf die s.Oliver Baskets. Zum Auswärtsspiel bei den Gießen 46ers übernimmt Namenssponsor s.Oliver erneut die Kosten für die Fanbusse. Die Tickets für die Partie in der altehrwürdigen Sporthalle Ost in Gießen kosten 12 Euro pro Person, Anmeldeschluss ist am Donnerstag um 12 Uhr.

Vier Busse fahren nach Gießen

Beim Auswärtsspiel in Kirchheim am vergangenen Samstag waren rund hundert Würzburger am Start, in Gießen sollen es mindestens doppelt so viele werden: Zwei Busse sind bereits komplett ausgebucht, zwei weitere stehen noch zur Verfügung.

Anmeldeschluss am 18. Dezember

Anmeldungen ab sofort per Mail an Reiseleiter André Hofmann unter „info@wuerzburg-youngstars.de“. Ein Ticket für das Spitzenspiel kostet für alle Mitfahrer, egal ob Vollzahler oder ermäßigt, pauschal 12 Euro inklusive Bearbeitungsgebühr. In der Anmeldungsmail werden zwingend folgende Angaben benötigt: Vorname, Nachname, Telefonnummer und Ticketstatus (Vollzahler oder ermäßigt). Anmeldeschluss ist am Donnerstag (18. Dezember) um 12 Uhr.

Die Buseinteilung erfolgt nach der Reihenfolge der Anmeldungen, für maximal hundert Personen ist noch Platz. Die bisherigen Anmeldungen behalten ihre Gültigkeit. Abfahrt der Busse ist am Samstag um 16:15 Uhr am Dallenbergbad.

Heimspiel in Bamberg am 11. Januar 2015

Unter dem Motto „Heimspiel in Bamberg“ steht das erste Auswärtsspiel der s.Oliver Baskets im neuen Jahr: Bikecafé Messingschlager Baunach hat das Frankenderby am 11. Januar 2015 in die Bamberger Brose Arena verlegt. s.Oliver und die s.Oliver Baskets sorgen für den kostenlosen Transport aller Würzburger Fans, die sich bei den Oberfranken ein Ticket für die Würzburger Fanblöcke „NT links“ und F links“ kaufen.

Anmeldung für die Fahrt zum „Heimspiel in Bamberg“ ab sofort per Mail an „christopher.bauersfeld@soliver-baskets.de“. In der Mail müssen die Namen aller Mitfahrer samt Telefonnummer enthalten sein. Ob die Fahrt nach Bamberg mit Bussen oder der Deutschen Bahn erfolgt, hängt von der Anzahl der Anmeldungen ab.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT