Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Missionsärztliche Klinik: Dr. Held wieder ausgezeichnet

Oberarzt der Inneren Medizin erhält Sektionspreis

Auf der Jahrestagung der Sektion „Kardiorespiratorische Interaktion“ der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie am 22.11.2014 in Göttingen wurde Dr. Matthias Held, Oberarzt der Abteilung Innere Medizin der Missionsärztlichen Klinik, der Sektionspreis für eine wissenschaftliche Arbeit über den Zusammenhang von Übergewicht und Herz- und Lungenfunktions-Störungen verliehen.

Herz und Lunge durch Übergewicht eingeschränkt

Dr. Held hat das an der Klinik angebotene Gewichtsreduktions-Programm OPTIFAST® wissenschaftlich begleitet. Dabei zeigte sich, dass schweres Übergewicht auch schon bei Menschen ohne vorliegende Erkrankungen zu einer Funktions-Einschränkung des Herzens und der Atemwege führt.

Gewichtsabnahme führte zu Verbesserungen

26 kg hatten die Teilnehmer des Programmes dann am Ende durchschnittlich an Gewicht verloren. Dies verbesserte deutlich die Atmung bzw. die Lungenfunktion. Auch die Funktion des Herzens wurde nachweislich gesteigert. Die Messergebnisse lassen auch den Schluss zu, dass es durch die Gewichtsabnahme zu einer Abnahme des Blutdruckes in der Lunge kommt.

Prävention lohnt sich!

Damit konnte gezeigt werden, dass das auf einer Formeldiät, Sport und psychologischer Begleitung beruhende OPTIFAST®-Programm nicht nur zu einer Gewichtsabnahme, sondern eindeutig zur Verbesserung der Organfunktionen führt. Ergebnis der Studie: Prävention, also Vorbeugung, lohnt sich!

Pressemitteilung der Missionsärztlichen Klinik

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT