Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Die lange „Nightfever“-Nacht

Mit Gott in Berührung kommen

„Es ist wahr! Jeder Mensch kann mit Gott in Berührung kommen, und diese Veranstaltung fördert und beweist es!“, schreibt Regine (44) aus Würzburg. Und Kristina (23) aus Aachen schwärmt: „Sehr, sehr schöne Atmosphäre, schöne Musik. Sehr besinnlich, passend zur Weihnachtszeit. Danke!“. So haben zwei Gäste am vergangenen Samstag die lange „Nightfever“-Nacht in der Würzburger Karmelitenkirche erlebt.

Heiligen Messe

Der Abend begann zunächst mit einer Heiligen Messe, zelebriert von Bruder Martin Koch von den Franziskaner-Minoriten. Seine Predigt war eine Einstimmung auf das spannende Glaubensgespräch in der Krypta, das sich der eucharistischen Anbetung widmete.

Echte, liebevolle Gottesbeziehung

Bruder Martin begann seinen Vortrag mit einer Geschichte von einem einfachen Bauern, der stundenlang in der Kirche verweilte – völlig ohne Buch oder Rosenkranz in der Hand, jedoch den Blick unablässig zum Altar gewandt.Als der Pfarrer den Bauern fragte, was er hier mache, antwortete dieser: „Ich schaue den Herrn an, und er schaut mich an. Das ist genug.“ – Diese Geschichte illustriert, worum es bei der Anbetung geht: um die Erfahrung einer echten, liebevollen Gottesbeziehung. Konkret gesprochen: Christus, der im allerheiligsten Sakrament des Altars gegenwärtig ist, will das Heil des Menschen – und zwar in seinem ganzen Wesen.

Nachtgebet zum Abschluss

Wer diese göttliche Freundschaft aus ganzem Herzen erlebt (beispielsweise bei „Nightfever“), wird davon nachhaltig verwandelt. Die vielen tollen Begegnungen am Samstag sind dafür nur ein kleiner Beweis. Die feierliche Komplet, das Nachtgebet der Kirche, schloss diesen überaus gelungenen „Nightfever“-Abend ab. Wer nicht dabei sein konnte, hat im nächsten Jahr wieder die Gelegenheit, die junge katholische Initiative kennenzulernen: Bis zum nächsten Mal am 24. Januar 2015!

Über Nightfever

Nightfever ist eine kontinuierlich wachsende Initiative junger Christen, die die Freude am Glauben erfahren haben und andere dazu einladen möchten, Gott zu begegnen. In über 30 Städten innerhalb Deutschlands finden diese Gebetsnächte inzwischen regelmäßig statt, aber auch in Europa und darüber hinaus gibt es immer mehr Städte, die Nightfever feiern.

Pressemitteilung von Nightfever Würzburg

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT