Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

5 DIY Geschenk-Ideen für Weihnachten

Weihnachten steht vor der Tür und die Hektik in der Stadt ist manchmal unerträglich! Hier noch schnell ein Geschenk für die Schwester, und oh nein… was schenke ich bloß meiner besten Freundin? Wenn man es eilig hat oder einfach total einfallslos ist, sind die folgenden Do it Yourself (dt. selber machen!) Ideen vielleicht die Rettung. Denn sie sind einfach, einfallsreich und über selbstgemachtes freut sich jeder!

Für Badenixen: Badepralinen

Für alle, die nach einem kalten Wintertag gerne in die heiße Wanne hüpfen, eignen sich die selbst gemachten Badepralinen besonders gut! Dafür braucht Ihr Folgendes (natürlich könnt Ihr die Mengenangaben reduzieren oder erhöhen, aber passt auf, dass das Verhältnis stimmt):

  • 100g Speisestärke
  • 200g Natron
  • 100g Zitronensäure
  • 100g Kokosfett (Palmin)
  • Parfümöl/ Körperöl
  • Lebensmittelfarbe
  • Silikonform (z.B. für Pralinen)

Und so geht’s!

  1. Das Kokosfett wird in einer kleine Schüssel gegeben und im Wasserbad warm gemacht. So wird es flüssig. Währenddessen werden in einer zweiten Schüssel alle Pulverzutaten gemischt: Natron, Zitronensäure und Speisestärke.
  2. Das flüssige Fett wird nun mit den Pulverzutaten gut vermischt. Es entsteht eine cremige Masse.
  3. Für einen angenehmen Duft kommen nun ein paar Tropfen Öl dazu – hier nach Wunsch wählen!
  4. Mit Lebensmittelfarbe können die Pralinen eingefärbt werden. Dazu einfach die Farbe in die Masse geben und gut umrühren. Die Farbe ist natürlich optional – wird sie weggelassen, dann werden die Pralinen weiß, auch sehr schön!
  5. Die Masse wird nun in die Silikonförmchen eingefüllt. (Sollte die Masse irgendwann krümeliger oder fest werden, dann einfach noch mal kurz erwärmen, dann wird das Fett wieder flüssiger). Dann ab in den Kühlschrank damit und ein paar Stunden festwerden lassen!
  6. Fertig sind die Badepralinen! Sie sprudeln herrlich im Wasser und duften ganz wunderbar!

Für Männer: Biergelee (schmeckt auch Frauen)

Für Männer ist es häufig schwierig, etwas passendes zu finden. Hier der ultimative Tipp für wenig Zeit und wenig Geld und was beim Mann bestimmt gut ankommt! Biergelee! Klingt vielleicht zunächst etwas komisch, aber schmeckt wirklich köstlich! Und viel braucht man dafür auch nicht (eine Portion):

  • 3/4 Liter Bier (Weizenbier)
  • 1 EL Vanillinzucker
  • 1 Prise Zimt
  • 1 kg Gelierzucker (je nach dem wie süß Ihr es haben wollt)

Insgesamt dauert die Herstellung 15 Minuten. Geht schnell und so wird’s gemacht:

  1. Das Bier mit dem Gelierzucker, dem Vanillinzucker und der Prise Zimt vermischen
  2. ca. 2 Minuten sprudelnd kochen lassen
  3. Nach dem Abschäumen in Gläser füllen. Passt auf, ist ganz schön heiß!

Für Leseratten: Die Liebsten als Lesezeichen

Eine ganz kreative Geschenk-Idee haben wir für diejenigen, die kleine Bücherwürmer beschenken wollen. Selbst gemachte Lesezeichen! Aber nicht irgendwelche Lesezeichen, sondern ganz persönliche, veredelt mit den Fotos von den Liebsten. Und dafür braucht Ihr wirklich nicht viel:

  • Foto von Euch (oder einer Person, die Euch passend erscheint)
  • Band / Schnur (sollte etwas dicker sein)
  • Bastelkleber
  • Drucker
  • Stabiles Papier

So bastelt Ihr das Lesezeichen 

  1. Macht ein Foto von Euch und druckt dieses aus (am besten auf stabilerem Papier)
  2. Falls Ihr nicht auf dickerem Papier drucken könnt, schneidet das Gedruckte aus und klebt es auf einen Karton
  3. Schneidet alles sorgfältig aus
  4. Klebt an eine geeignete Stelle das Band fest
  5. Fertig!

Für Juwelensammler: Schmuckständer

Überall liegen Ketten, Armbänder, Ringe und Ohrringe herum und obwohl sie so hübsch anzusehen sind, verschwinden sie in der Schmuckschatulle. Die perfekte Lösung und das ebenfalls wunderschöne DIY-Geschenk setzt den Schmuck der Frau, aber auch den des Mannes besonders in Szene. Ein selbstgebauter, total kreativer Schmuckhalter aus Holz! Ein paar Utensilien braucht man zwar dafür, aber lest selbst.

  • Ast mit kleinen Nebenästchen
  • Schwerer Holzpflock (eine stabile Vase geht aber auch)
  • Bohrer, lange Schraube oder guten Leim
  • Weißer Sprühlack (falls Ihr den Schmuckhalter weiß machen wollt)
  • ein bisschen Kraft

Und so einfach geht’s:

  1. Geht in die Natur und sucht Euch einen schönen Ast mit einem Durchmesser von ca. 2,5 bis 3 cm. Es sollte stabil sein und ein paar Verzweigungen haben
  2. Schneidet alle kleinen Ästchen nach Belieben zurück
  3. Sprüht den Ast an, falls Ihr ihm eine andere Farbe verleihen wollt.
  4. In den Holzpflock (am besten schön geschliffen) bohrt Ihr ein 2,5 cm breites Loch und drückt den Ast rein. Alternativ: Wer keinen stabilen Holzpflock hat, kann auch den Ast auf einer stabilen Platte befestigen und von Unten eine Schraube hineinbohren. Oder Ihr stellt den Ast in eine mit Sand oder Steinchen gefüllten Vase, damit sie nicht umfällt.

Für Deko-Verrückte: Weinglas Lampe

Eine sehr hübsche, und vor allem dekorative Idee ist die Lampe aus einem Weinglas und einem Teelicht. Bei wenig Licht leuchtet sie wunderschön gemütlich und erfreut sicher diejenigen, die Wert auf Gemütlichkeit und Dekoration legen. Und viel braucht man für das DIY nicht:

  • Weinglas
  • Wachspapier
  • Tacker / guter Kleber
  • Teelicht

Und hier die einfachen Arbeitsschritte:

  1. Schneidet das Wachspapier aus (Vorlage) und faltet es zu einem Kegel ohne Spitze
  2. Tackert oder klebt die Enden zusammen, damit es hält
  3. Setzt die Kerze in das Glas, zündet sie an und setzt den Papierzylinder darauf. Fertig!
- ANZEIGE -