Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Preise für Absolventinnen der Zahnmedizin

Herausragende Examensergebnisse

Gut dotierte Preise gab es bei der Examensfeier der Zahnmedizin. Zwei Studentinnen wurden für ihre herausragenden Examensergebnisse ausgezeichnet.

Adolf-und-Inka-Lübeck-Preis für die Besten

46 Studierende der Zahnmedizin haben beim zweiten Prüfungstermin des Jahres 2014 ihr Examen bestanden. Die Zeugnisse bekamen sie am 28. November bei einer Feier in der Neubaukirche überreicht. Die zwei besten Absolventinnen wurden dort mit dem Adolf-und-Inka-Lübeck-Preis ausgezeichnet. Der mit 2.500 Euro dotierte erste Preis ging an Katrin Spahn aus Schonungen bei Schweinfurt, der mit 1.250 Euro dotierte zweite Preis an Margareta Oswald aus Motzlar (Thüringen).

1977 gestiftet

Der Adolf-und-Inka-Lübeck-Preis wurde 1977 gestiftet: Inka Lübeck wollte damit an ihren vier Jahre zuvor gestorbenen Mann erinnern, den Würzburg Zahnarzt Adolf Lübeck. Seit dem Tod von Inka Lübeck im Jahr 1990 wird der Preis unter seinem jetzigen Namen verliehen. Er geht jeweils an die Absolventen der Zahnmedizin, die im Examen die besten Ergebnisse erzielen.

Pressemitteilung der Uni Würzburg

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT