Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Andreas Pfister präsentiert neues ETCC-Rennfahrzeug

„Nach der Saison ist vor der Saison“

„Nach der Saison ist vor der Saison“ – getreu diesem Motto vieler erfolgreicher Sportler hat auch das Pfister- Racing-Team nur knapp 8 Wochen nach dem Saisonfinale der Tourenwagen-Europameisterschaft (ETCC) in Pergusa (Italien) bereits die Weichen voll auf die Saison 2015 gestellt.

Europas größte Motorsport- und Tuningmesse

Auf einer der größten Motorsport- und Tuningmessen Europas, der „Motorshow Essen“ präsentiert der Rennfahrer Andreas Pfister am Messestand der FIA ETCC in Halle 6.0 vom 28.11. bis 07.12.2014 seinen neuen Rennwagen. „Wir freuen uns sehr der breiten Öffentlichkeit bereits jetzt unseren neuen Rennwagen vorstellen zu können. Auch in Zukunft bleiben wir der Marke SEAT treu und starten mit dem 330 PS starken SEAT Leon Cup Racer in der Tourenwagen-Europameisterschaft (ETCC). Ein großes Dankeschön geht an mein Team, unsere Partner, Fans und Supporter, ohne die dieses Projekt nicht realisierbar gewesen wäre!“ so Pfister.

Erfolgreiche Weiterentwicklung

SEAT Sport hat den bewährten SEAT Leon Copá Rennwagen stetig weiterentwickelt und mit dem SEAT Leon Cup Racer ein reinrassiges Rennfahrzeug auf die Rennstrecke gebracht. Der feurige Spanier leistet 330 PS aus einem 2,0 TFSI 4-Zylinder Motor. Die Kraftübertragung erfolgt durch ein 6-Gang DSG-Getriebe mit Schaltwippen am Lenkrad. Das elektronische Sperrdifferential kann in 3 Stufen verstellt werden und ist – gepaart mit weiteren technischen Finessen – der Garant für schnelle Rundenzeiten im internationalen Wettbewerb. Das Leergewicht liegt nur bei 1150 kg und aerodynamische Hilfsmittel sind der Frontdiffusor und Heckflügel. Das Drehmoment liegt bei 420 nm.

Erstes „Roll-Out“ ist Ende Februar geplant

„Wir werden den neuen Rennwagen vor Saisonbeginn natürlich noch einigen Testfahrten unterziehen, das erste Roll-Out ist Ende Februar geplant. Ich freue mich natürlich riesig darauf den neuen Boliden das erste Mal auf der Rennstrecke zu bewegen. Mein klares Ziel ist es auf den Erfolgen der vergangenen Saisons aufzubauen und den Europameistertitel zu gewinnen!“ so der 27-Jährige Franke Andreas Pfister, der bereits in den Jahren 2012 und 2014 Vize-Europameister (SMT) wurde.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT