Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Studentische Unternehmensberatung Contact & Cooperation im Interview

Contact & Cooperation – Was ist das?

Wir sind kürzlich wieder auf etwas Neues im Raum Würzburg aufmerksam geworden und zwar auf Contact & Cooperation Würzburg e.V. Ihr fragt Euch auch, was das sein kann? Wir haben nachgefragt:

Wir haben von eurem Contact Day gelesen und sind neugierig geworden – wer seid ihr und was macht ihr?

Wir sind eine studentische Unternehmensberatung und führen Projekte für Unternehmen und Verbände in der Region durch. Außerdem bieten wir Workshops und Veranstaltungen für unsere Mitglieder, Studenten und Leute aus der Region an.

Zum Beispiel?

Demnächst organisieren wir Gregor Staubs mega memory® Gedächtnistraining, das wir am 05.12.2014 um 18:00 Uhr nach Würzburg in die Neue Universität am Sanderring holen. Zu dieser Veranstaltung laden wir alle Interessenten herzlich ein – kostenlos solange der Platz reicht! Prinzipiell organisieren wir auch mehr derartige Veranstaltungen, solange wir vom Inhalt überzeugt sind und die Kapazität dazu haben – unser Schwerpunkt sind Projekte & Workshops.

Was kann man sich unter euren Workshops vorstellen?

Unsere Workshops, die wir oft in Kooperation mit namhaften Unternehmen durchführen, drehen sich alle um das notwendige Wissen für den Bereich Beratung. In Kürze bieten wir z.B. einen dreistündigen Workshop zum Thema Projektleitung & Projektorganisation an – spätestens im Berufsleben eine wertvolle Erfahrung/Fähigkeit.

Und was für Projekte führt ihr durch?

Unsere Projekte decken das ganze Spektrum einer normalen Unternehmensberatung ab. In der Vergangenheit haben wir neben Projekten für ein Kreditinstitut und eine der weltweit führenden Restaurantketten auch eine Studie zum Kinobesuchsverhalten von Schülern und Studenten im Raum Würzburg durchgeführt, deren Ergebnisse nun bundesweit verwendet werden. Momentan führen wir z.B. ein Marktforschungsprojekt für eine große Diskothek durch und entwerfen ein Kommunikations- und Vertriebskonzept für ein Startup im Bereich Lernmaterialien.

Und eure Projekte führt ihr auch kostenlos durch?

Unsere Projekte führen wir nach dem pro-bono-Grundsatz durch, das bedeutet: Wir als Verein nehmen von den Auftragsgebern einen Satz, der weit unter dem Marktdurchschnitt liegt, unsere Mitglieder arbeiten allerdings ehrenamtlich. Die Einnahmen aus den Projekten verwenden wir, um unsere Kosten für Marketing, Akquise, IT und Fortbildungen im Dachverband zu decken. Für gemeinnützige Organisationen von denen wir überzeugt sind, arbeiten wir manchmal auch kostenlos.

Hört sich nach ganz schön viel Arbeit an. 

Definitiv viel Arbeit, die aber unglaublich viel Spaß macht! Wir haben ein tolles Team und gewinnen unglaublich viel an Praxiserfahrung & Softskills. Außerdem kann man im Rahmen der Arbeit bei uns eine Zertifizierung bei unserem Dachverband, dem JCNetwork erarbeiten. Manche Projekte können als Schlüsselqualifikation für das Bachelorstudium angerechnet werden und für aktive Mitarbeit im Verein gibt es am Ende auch ein Zeugnis über die Tätigkeit, von den Zeugnissen für die Projekte mal abgesehen.

Wie unterstützt man euch am besten?

In unserem Beirat sitzen bereits namhafte Professoren der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät, die uns mit ihrer Expertise zur Seite stehen. Wir freuen uns aber immer über neue Mitglieder aus sämtlichen, gerne auch wirtschaftsfernen Fachbereichen in unserem Verein! Interessenten kommen am besten bei unserer Gregor Staub Veranstaltung am 05.12.2014 vorbei und sprechen uns dort einfach unverbindlich an. Wir freuen uns auf alle Besucher!

Mehr Infos zu Contact & Cooperation findet Ihr hier.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT