Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Würzburger Restaurant zählt zu den besten des Landes

17 Punkte im Gault & Millau und ein Michelin-Stern

Kulinarischer Hotspot in Würzburg: Das dynamische Restaurant KUNO 1408 im Würzburger Hotel Rebstock sorgt nun bundesweit für Aufsehen. Nach nur etwas mehr als einjährigem Bestehen gehört das Restaurant zu den zehn besten in Bayern, gekürt von niemand geringerem als der Gourmetbibel Gault & Millau 2015. Und nicht nur das, Benedikt Faust und sein Team erkochten in diesem Jahr außerdem einen Michelin-Stern.

Mit 17, vom Gault & Millau verliehenen, Punkten und drei Kochmützen kochen sich Benedikt Faust und sein Team vom KUNO 1408 in die Landeselite. Mit seiner „heimatverbundenen Avantgardeküche“ würde er die Alternative zum Aberglauben liefern, die fränkische Gastronomie sei eine Symbiose aus Mensch und Bratwurst. Bayernweit wurden lediglich zwei Restaurants mit 19 Punkten ausgezeichnet, drei Restaurants mit 18 Punkten und fünf, darunter das Würzburger KUNO 1408, mit 17 Punkten.

KUNO 1408: Nummer 6 aus 145

Dieses Jahr haben die Tester insgesamt 145 Restaurants in Bayern getestet und beschrieben. 117 davon wurden mit einer oder mehreren Kochmützen ausgezeichnet. Der Gault & Millau ist für seine strengen Urteile von so manchen Kochen gefürchtet und von Gourmets mit Spannung erwartet. Gefürchtet wohl nun auch von TV-Koch Alexander Herrmann, der, für Gerichte wie Lamm mit Rhabarber, in diesem Jahr einen herben Rückschlag verzeichnen musste. Langweilige Restaurants werden, ohne mit der Wimper zu zucken, abserviert und Durchstarter neu in die den Guide aufgenommen.

Der Gault & Millau – „Gute Küche fördern“

„Gute Küche fördern“ – dieses Ziel setzt sich der Gault & Millau RestaurantGuide. Ein kulinarischer Fortschritt solle durch die Kritiken entstehen, die die Köche anspornen sollen, ihre Arbeit immer besser und besser zu machen. Ein bestimmter Kochstil wird dabei nicht favorisiert, kreative und ehrliche Köche werden den „Showmastern“ untern den Gastronomen vorgezogen.

Bewertet wird vom RestaurantGuide nach dem französischen Schulnotensystem. So werden zwischen 0 und 20 Punkten vergeben. Die Höchstnote sollt dabei nie vergeben werden. Grund: Die Gründer Henri Gault und Christian Millau stellten klar, dass nur der liebe Gott Vollkommenheit feststellen kann, aber kein Mensch.

- ANZEIGE -