Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Auffällige Fahrweise und Alkoholkonsum kosten Führerschein

Drängler  mit Alkohol im Blut

WÜRZBURG.  Die Kontrolle eines Dränglers auf der Tank- und Rastanlage Würzburg Süd brachte dessen Alkoholisierung zu Tage, was eine Blutentnahme und sofortige Sicherstellung des Führerscheins zur Folge hatte.

Starker Alkoholgeruch

Am frühen Freitag Abend, zwischen 17.30 Uhr und 18.00 Uhr, meldeten sich gleich mehrere Verkehrsteilnehmer über Notruf in der Polizeieinsatzzentrale Würzburg und teilten einen Pkw-Fahrer mit, der auf der BAB 3 Richtung Süden mehrfach rechts überholen  und dabei auch den Standstreifen benutzen würde. Außerdem würde er sehr nahe auffahren und andere Fahrzeugführer bedrängen und ausbremsen.  Auf der Tank- und Rastanlage Würzburg Süd  konnte der Pkw angehalten und der  41-jährige Fahrer aus dem südbadischen Raum einer Kontrolle unterzogen werden. Hierbei stellten die Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried starken Alkoholgeruch fest, so dass sie nach einem positiven Atemalkoholtest vor Ort den Mann mit auf die Dienststelle nahmen und eine Blutentnahme durchführen ließen. Nachdem der Führerschein aufgrund der gefährdenden Fahrweise von den Beamten sichergestellt wurde, musste der Pkw-Fahrer seine Reise mit dem Zug fortsetzen. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen verschiedener Verkehrsdelikte.

Zeugen gesucht

Verkehrsteilnehmer, welche ebenfalls durch die Fahrweise des blauen Opel Astra gefährdet wurden werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizeiinspektion Biebelried, Tel. 09302/910-130 in Verbindung zu setzen.

 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT