Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Falsche Kripobeamte auf Diebestour

Ohne Beute verschwunden 

WÜRZBURG. Zwei falsche Kriminalbeamte haben am Donnerstagnachmittag im Würzburger Stadtteil Sanderau versucht, eine ältere Frau zu überlisten. Mit dem Hinweis, bei ihr sei eingebrochen worden, hatte sich einer der Männer Zugang zur Wohnung verschafft, wobei dann auch dessen Komplize noch auftauchte. Bei der Nachschau in der Wohnung wurden die Täter auf der Suche nach Beute aber glücklicherweise nicht fündig. Jetzt ermittelt die richtige Kriminalpolizei.

Als Beamter ausgegeben

Die 77-Jährige war gegen 15:40 Uhr vom Einkaufen zu ihrer Wohnung in der Kleiststraße zurückgekehrt. Als sie das Haus betreten wollte, wurde sie an den Briefkästen von einem Mann angesprochen, der sich als Kripobeamter ausgab und auch einen „Ausweis“ vorzeigte. Der Mann erklärte der Rentnerin, dass bei ihr eingebrochen worden sei. Er müsse mit ihr jetzt in die Wohnung gehen, um nachzusehen, ob dort irgendetwas entwendet wurde.

Die Seniorin öffnete daraufhin die Wohnungstüre und betrat ihre Räume in Begleitung des Unbekannten, der dort nach Goldmünzen und Goldschmuck schauen wollte. In diesem Moment kam ein mutmaßlicher Komplize hinzu, der sich ebenfalls an der Suche nach Wertgegenständen beteiligte. Dabei wurden die falschen Polizisten offenbar nicht fündig und verließen die Wohnung wieder. Sie erklärten der 77-Jährigen allerdings, dass sie gleich wiederkommen würden, was dann aber nicht geschehen ist.

Als ihr das Auftauchen der beiden Männer spanisch vorkam, wandte sich die Rentnerin an die Polizei. Die weiteren Ermittlungen hat dann noch am Abend die Kriminalpolizei Würzburg übernommen. Bei der Aufklärung des Falles hofft der Sachbearbeiter jetzt auch auf Hinweise aus der Bevölkerung:

  • Wem sind die beschriebenen Personen in der Kleiststraße am Donnerstagnachmittag aufgefallen?
  • Bei wem tauchten die falschen Polizisten am Donnerstag ebenfalls auf?
  • Wer hat sonst irgendwelche Beobachtungen gemacht, die bei den Ermittlungen von Bedeutung sein könnten?

Hinweise an die Kripo Würzburg erbeten unter Tel. 0931/457-1732.

UPDATE 13:45 Uhr

Mittlerweile hat sich herausgestellt, dass die beiden falschen Kripobeamten doch etwas entwendet haben. Wie die 77-jährige Rentnerin inzwischen festgestellt hat, fehlt aus ihrer Wohnung jetzt Schmuck im Wert von einigen 100 Euro.

Einer der Männer ist etwa 180 cm groß, ca. 30 Jahre alt, athletisch und schlank. Er trug eine schwarze Lederjacke. Die zweite Person ist etwa 170 cm groß, ca. 30 Jahre alt und dick. Der Mann trug einen blauen Strickpullover.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT