Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Enkeltrickbetrüger wieder telefonisch aktiv

Richtige Reaktion der Angerufenen

LANDKREIS WÜRZBURG / STADT WÜRZBURG / LANDKREIS KITZINGEN. Im Laufe des Mittwochs waren sogenannte Enkeltrickbetrüger erneut telefonisch aktiv. Durch das besonnene Verhalten der potentiellen Opfer blitzten sie jedoch in allen zehn Fällen ab. Die Kriminalpolizei Würzburg ermittelt. Das Polizeipräsidium Unterfranken bittet weiterhin um Vorsicht.

Geld gefordert

Zwischen 11:30 Uhr und 12:45 Uhr hatten die Betrüger insgesamt drei mal ihr Glück in Hausen bei Würzburg versucht. Durch geschickte Gesprächsführung spiegelte der männliche Anrufer ein Verwandtschaftsverhältnis vor. Im Anschluss forderte der Unbekannte Geld zum Beispiel für eine Wohnungseinrichtung. Kein Geschädigter ging auf die Forderungen ein.

Anrufe im Stadtgebiet

Es folgten zwischen 13:30 Uhr und 15:00 Uhr jeweils einzelne Anrufe in den Würzburger Stadtteilen Heidingsfeld, Frauenland, Sanderau und Zellerau. Auch hier war immer ein deutsch sprechender Mann am Werk. Mit der gleichen Taktik gab er sich als Verwandter oder Bekannter aus. In der Folge forderte er Geldbeträge zwischen 14.000 Euro und 18.000 Euro wegen Immobiliengeschäften. Auch hier entstand durch vorbildliches Verhalten der betagten Geschädigten kein finanzieller Schaden. Der Betrüger blitzte immer bereits am Telefon ab.

Die letzten drei betrügerischen Anrufe gingen zwischen 15:45 Uhr und 17:30 Uhr im Kitzinger Landkreis, in Theilheim und Biebelried, sowie am Würzburger Heuchelhof ein. Als Besonderheit war hier zu erkennen, dass der männliche Anrufer die polnische Sprache beherrschte. Nach gleichem Muster stellte er Geldforderungen wegen Bankproblemen oder privaten Angelegenheiten. Auch hier reagierten die Geschädigten besonnen und der Betrugsversuch endete mit dem Anruf.

Meist nicht erfolgreich

Das Polizeipräsidium Unterfranken kann erfreulicherweise weiterhin feststellen, dass die Enkeltrickbetrüger meist leer ausgehen. Die Ratschläge, auf keine telefonischen Geldforderungen einzugehen oder auch die echten Verwandten nach einem Anruf zu kontaktieren, werden immer mehr beherzigt. Jedoch zeigen auch die versuchten Betrugsanrufe, dass die Masche immer noch in verschiedenen Varianten genutzt wird aber leider immer noch in Einzelfällen erfolgreich ist.

Bei Anruf richtig reagieren – Tipps der Polizei

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT