Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Interview mit Matthias, Auszubildender bei der Autohaus Gruppe Spindler

Autohaus Gruppe Spindler – Ausbildungsgarant in Würzburg

Auf der neuen Jobplattform WüJobber von Würzburg erleben, können Jobsuchende Stellenangebote von Unternehmen in und um Würzburg finden. Die Autohaus Gruppe Spindler hat dieses Jahr 28 neue Auszubildende hinzubekommen und beschäftigt damit derzeit insgesamt 92 Azubis. Wie Isabel – mit der wir bereits ein Interview geführt haben – ist auch Matthias einer von ihnen, der seine Ausbildung als Automobilkaufmann absolviert. Hierzu haben wir einige Fragen gestellt:

Würzburg erleben (WE): Warum haben Sie sich für diesen Beruf entschieden?

Matthias: Der Hauptgrund war meine Faszination für Automobile, die ich an meine Kunden weitergeben möchte. Es ist vor allem die Technik, die mich begeistert. Auch der Kundenkontakt gefällt mir gut.

WE: Warum ist Ihre Wahl auf die Autohaus Gruppe Spindler gefallen?

Matthias: Die Autohaus Gruppe Spindler ist in Mainfranken sehr bekannt. Es sind dieser Bekanntheitsgrad, die Größe der Firma und die fünf unschlagbaren Automarken, die mir die Entscheidung leicht gemacht haben.

WE: Was macht Ihnen besonders viel Spaß bei der Arbeit?

Matthias: Einfach alles! Als Auszubildender wechsle ich alle sechs Monate die Abteilung. Ich lerne dadurch alle Bereiche und neue Mitarbeiter kennen, mit denen ich mich schnell anfreunde. Wenn ich einmal nicht weiterweiß, ist immer jemand zur Stelle, der mir hilft.

WE: Was sind Ihre persönlichen Ziele und wie bewerten Sie Ihre Entwicklungsmöglichkeiten?

Matthias: Mein erstes Ziel ist es, meine Ausbildung erfolgreich abzuschließen. Danach möchte ich als Verkaufsberater in einem der Häuser der Autohaus Gruppe Spindler arbeiten und einer der besten Verkäufer werden. Vielleicht werde ich auch noch studieren, zum Beispiel Automobilmanagement.

WE: Wie sehen Sie die Mobilität der Zukunft?

Matthias: Es werden nicht nur elektrobetriebene Fahrzeuge sein. In unseren jetzigen Benzin- und Dieselmotoren steckt viel Potenzial, das nicht genutzt wird. Meiner Meinung nach die aktuell beste Konstellation ist das Plug-In-Hybrid: ein Elektromotor für Kurzstrecken, Benzin- oder Dieselmotoren für die Langstrecken – wie beim Audi A3 Sportback e-tron.

WE: Welche Aktivitäten gibt es für die Auszubildenden?

Matthias: Wir durften für ein Unternehmen einige Fahrzeuge aus Wolfsburg, Ingolstadt und Neckarsulm abholen. Natürlich haben wir uns die Autostädte ganz genau angesehen. Zudem haben wir jährlich einen kleinen Wettkampf unter den Auszubildenden, bei dem wir eine Präsentation erstellen. Das beste Projekt wird beim Bundesbildungspreis eingereicht.

Aktuelle Ausbildungsjobs bei der Autohaus Gruppe Spindler

Die Bewerbungsphase für das Ausbildungsjahr 2015 hat begonnen und die Autohaus Gruppe Spindler biete erneut unterschiedliche Ausbildungen an. HIER GEHT’S ZU WÜJOBBER.DE.

*Audi A3 Sportback e-tron:  1,7-1,5 l/100 km Verbrauch bei 39-35 g CO2/km (kombiniert)

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT