Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Zwangspause für Autofahrer auf der A3

Autobahnfahnder ordnen Zwangspause an

Würzburg. Am Montagabend haben Fahnder der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried einen offensichtlich unter Drogeneinfluss stehenden Autofahrer auf der A 3 aus dem Verkehr gezogen.

Nach Rauschgiftkonsum gefahren

Gegen 18:30 Uhr kontrollierten die Zivilfahnder den Fahrer eines in Österreich zugelassenen Renault. Dabei bemerkten sie bei ihm drogentypische Auffälligkeiten. Auf Befragen räumte der 35-jährige Mann gegenüber den Ordnungshütern ein, einen Joint geraucht zu haben. Ein Test wies zudem daraufhin, dass der Mann neben Cannabisprodukten auch Amphetamin und Kokain konsumiert haben musste. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und eine Zwangspause von mehreren Stunden angeordnet. Die Anzeige wegen der Fahrt unter Drogeneinwirkung folgt, sobald den Beamten das Ergebnis der Blutuntersuchung vorliegt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT