Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Zimmerbrand ohne Verletzte: Feuerwehr rechtzeitig zur Stelle

Taschenlampe eventuell Brandursache

RIMPAR OT GRAMSCHATZ, LKR. WÜRZBURG. Bei einem Zimmerbrand ist am Sonntagabend in einem Mehrfamilienhaus ein Sachschaden von einigen 10.000 Euro entstanden. Die Kriminalpolizeiinspektion Würzburg hat die Ermittlungen übernommen. Es spricht vieles dafür, dass eine Taschenlampe die Brandursache war. Die Feuerwehr verhinderte Schlimmeres.

Schnell unter Kontrolle

Bei seiner Rückkehr nach Hause in die Krückelgasse stellte der Geschädigte kurz vor 18:00 Uhr fest, dass aus seiner Wohnung im Erdgeschoss und Obergeschoss ein Lichtschein zu sehen war. Im Haus stand zu diesem Zeitpunkt bereits ein Zimmer in Flammen. Die sofort alarmierten Feuerwehren aus Gramschatz, Rimpar, Arnstein und Binsbach hatten den Brand nach ihrem Eintreffen schnell gelöscht. Verletzt wurde niemand, da sich in der Wohnung kein Mensch befunden hatte. Zwei Personen, die sich im Untergeschoss des Hauses aufgehalten hatten, konnten sich unbeschadet in Sicherheit bringen.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Brandfahnder kommt als Ursache des Brandes eine leistungsstarke Taschenlampe in Betracht. Diese war zusammen mit anderen Gegenständen in einer Kiste untergebracht und hatte vermutlich wegen eines technischen Defekts eine gefährliche Hitze erzeugt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT