Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Rathaus lädt zum Tag der Offenen Tür

Parallel zum Stadtfest: Einblick in Eigenbetriebe der Stadt

Mit einer bunten Leistungsschau präsentiert sich die Würzburger Stadtverwaltung am Tag der Offenen Tür parallel zum Stadtfest am Samstag, 20. September von 10 bis 16 Uhr. Im Hof des historischen Rathauses und im Foyer des 1. Stocks zeigen verschiedene Abteilungen und Eigenbetriebe der Stadt einen Ausschnitt ihrer Aufgaben und Leistungen. Die Stadtreiniger, der Entwässerungsbetrieb und die Berufsfeuerwehr kommen mit Fahrzeugen. An einem GPS-Referenzpunkt der Abteilung „Geodaten und Vermessung“ können Smartphones sozusagen „geeicht“ werden. Navi-Software oder andere auf exakte Koordinaten angewiesene Dienste laufen danach präziser. Dies ist nur eines von vielen Angeboten für jung und alt.

Geschichte der Stadt

Im Rathausgebäude selber steht dann die Geschichte im Mittelpunkt. Bei Führungen wird die Geschichte des historischen Gebäudes und seine unterschiedliche Nutzung während der vergangenen Jahrhunderte – unter anderem als Kloster – erläutert. Um 11 Uhr erzählt Stadtrat Erich Felgenhauer im Ratsaal anhand des monumentalen Gemäldes von Wolfgang Lenz die Geschichte der Stadt und Geschichten aus dem Rathaus. Sein Stadtratskollege Willi Dürrnagel bietet um 13 Uhr eine etwa 90-minütige Führung durch das Rathaus an. Treffpunkt hierfür ist am Eingang Rathausinnenhof.

Foto-Ausstellung und Fundstücke des Mainfränkischen Museums

Die Deutsch-Irische Gesellschaft präsentiert zusammen mit dem Büro Würzburg International die aktuelle Foto-Ausstellung „John Millington Synge“ und Besucher können auch erstmals kleine Fundstücke des Mainfränkischen Museums bewundern, die man einst im Rathausinnenhof bei Ausgrabungen gefunden hat. Eine Hüpfburg und Bastelecke für Kinder sowie weitere Infostände runden das Programm ab.

Sprechstunde mit dem OB

Oberbürgermeister Christian Schuchardt wird den Tag der Offenen Tür um 10 Uhr im Rathaus-Innenhof eröffnen, von 13 bis 15 Uhr steht er dann bei einer Sprechstunde in seinem Amtszimmer (Zimmer 103) Rede und Antwort. Bürgermeister Dr. Adolf Bauer ist von 10 bis 11 Uhr (Zimmer 205) für die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger da.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT