Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Doppeltes Jubiläum im Hause Rothkegel

25- und 40-jährige Betriebszugehörigkeit zweier Mitarbeiter

Am 2.9.1974 begann Gehard Winkler (Günthersleben) noch im Alter von 15 Jahren seine Lehrzeit, damals noch im Betrieb von Johannes Rothkegel. Außerdem startete am 1.9.1989 Matthias Umkehr (Dreistelz, Oberleichtersbach) im Alter von 18 Jahren mit seiner Ausbildung im zwischenzeitlich von Johannes Sohn Michael Rothkegel geleiteten Betrieb. Beide Jubilare, Herrn Winkler mit 40 Jahren und Herrn Umkehr mit 25 Jahren Betriebszugehörigkeit verbinden viele gemeinsame Projekte auf Baustellen in der ganzen Republik in Sachen Glasgestaltung und Glasrestaurierung.

Experten für Glasgestaltung und -restaurierung

In viele Fortbildungsstunden setzten sie schon vor Jahren die Weisheit vom lebenslangem Lernen um. Gerhard Winkler etwa bei einem Praktikum in der wohl weltweit führenden, Glaserestaurierungswerkstätte des Kölner Doms, Matthias Umkehr z.B. beim Studientag für Konservierung und Restaurierung – Konservierung von Glasfenstern und Glasmalerei der Fachhochschule in Erfurt.

Ihre Handwerkskunst auch in Westafrika

Doch ein ganz besonderer Einsatz verbindet beide äußerst engagierten Mitarbeiter: Die Anfertigung und Montage der von Curd Lessig für die Kathedrale von Lomé in Togo neugestalteten Fenstern der Seitenschiffe. Rund 10 Tage stellten beide damals unter Beweis, dass sie auch unter den größten logistischen und klimatischen Herausforderungen exzellente Handwerkskunst umzusetzen wissen.

Die Frima Rothkegel bedankt sich

Matthias Rothkegel, Geschäftsführer der GLR Rothkegel GmbH & Co. KG bedankt sich bei Gerhard Winkler und Matthias Umkehr ganz herzlich für ihren Einsatz, ausdrücklich auch im Namen seines Vaters Michael Rothkegel, sowie der gesamten Belegschaft. Er freue sich auf eine weiterhin sehr gute Zusammenarbeit und wünscht beiden allzeit beste Gesundheit.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT