Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Über 10.000 Euro Spende für Kriegsgräberfürsorge gesammelt

Würzburger sammeln Spenden für Kriegsgräberfürsorge

Seine fleißigsten Sammler – Schüler und Erwachsene – hat der Volksbund Deutsche Kriegsgräber geehrt. Die Schüler und Erwachsenen haben sich in den vergangenen Monaten für den Volksbund eingesetzt und dafür in Würzburg über 10.000 Euro gesammelt. Für diese Hilfe bedankte sich Stefan Wagenhäuser, Geschäftsführer des Bezirksverbandes Unterfranken (links), bei den ehrenamtlichen Helfern.

Wichtige ehrenamtliche Aufgabe

Bürgermeister Dr. Adolf Bauer (4.v.r.) stellte heraus, dass diese ehrenamtliche Aufgabe sehr wichtig sei, damit der Volksbund seiner Aufgabe nachkommen kann und die Gräber der Gefallenen und Ziviltoten der beiden Weltkriege auch weiter gepflegt werden sowie mahnend an die Vergangenheit erinnern.

David-Schuster-Realschule sammelte am meisten

Das beste Sammelergebnis erzielte die David-Schuster-Realschule (1.128 Euro), vor der Wolffskeel-Realschule, der Jakob-Stoll-Realschule sowie der Familie Henkelmann.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT