Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Gefährlicher Heimweg nach durchzechter Nacht

Entlang der Gleise

WÜRZBURG. Am Samstagmittag kam es auf der Bahnstrecke Treuchtlingen – Würzburg zu Zugverspätungen, weil zwei Würzburger nach einer durchzechten Nacht entlang der Gleise nach Hause liefen. Eine Streife der Polizei konnte die Männer aus dem Gleisbereich holen.

Gefährlicher Heimweg

Ein Bürger meldete der Bundespolizeiinspektion Würzburg gegen 14:30 Uhr, dass sich zwei Personen zwischen den Haltepunkten Winterhausen und Würzburg Süd im Gleisbereich aufhalten würden. Eine Streife der Landespolizei traf kurz darauf an der Bahnstrecke auf zwei Männer im Alter von 24 und 26 Jahren. Nach einer durchzechten Nacht wollten die Würzburger nach Hause gehen und hatten dafür den Gleisbereich genutzt.

Die Polizisten brachten die Männer aus dem Gleisbereich und übergaben sie an die Bundespolizei. Nachdem die Beamten die Männer über die Gefahren im Bereich der Gleise belehrt hatten, durften diese ihren Heimweg abseits der Bahnstrecke fortsetzen. Die Würzburger erwarten nun Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen unerlaubtem Aufenthalt im Gleisbereich. Mehrere Züge erhielten durch den Vorfall Verspätungen.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT