Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Autofahrer ohne Führerschein und nicht zugelassenen Pkw unterwegs

Autobahnpolizei unterbindet Weiterfahrt

KLEINLANGHEIM. Am Montagvormittag haben Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried bei Haidt die Weiterfahrt eines Autofahrers unterbunden, der weder eine gültige Fahrerlaubnis besitzt noch dessen Fahrzeug zugelassen war. Außerdem stellte sich der von dem Mann vorgezeigte ausländische Führerschein als Fälschung

Führerschein gefälscht

Gegen 10:45 Uhr kontrollierten Autobahnfahnder in der Nähe der Rastanlage Haidt einen Opel mit schwedischen Kennzeichen. Der 32-jährige Fahrer händigte den Beamten einen georgischen Führerschein aus und wollte mit dem Dokument seine Fahrberechtigung nachweisen. Allerdings erkannten die Fahnder, dass es sich dabei nicht um ein Original handelte, wie der Mann behauptete, sondern um eine Totalfälschung und stellten den falschen Führerschein sicher. Weitere Recherchen durch Ermittlungsbeamte ergaben, dass der Wagen trotz des angebrachten Kennzeichens seit Dezember 2013 ohne Zulassung gefahren wurde. Die Schilder wurden deshalb ebenfalls sichergestellt.

Nun wird gegen den Vorderasiaten, der sich legal in Deutschland aufhält und im Landkreis Kitzingen wohnhaft ist, unter anderem wegen Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT