Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Reden, bis das Theater brennt – Hörprobe „Der Redner“ von Axel Roitz

Literarisches Debüt eines Startup-Gründers bei Stellwerck

Der Münchner Jungautor und Startup-Gründer Axel Roitzsch bringt im Würzburger Stellwerck Verlag sein literarisches Debüt heraus: Die Novelle „Der Redner“ , das am 26. Juli erscheint.

Leseprobe – jetzt reinschnuppern

Eine Stadt steht Kopf

Der weltberühmte Redner Mercateles kommt, um im Theater eine Rede zu halten. Bei aller Berühmtheit ist wenig bekannt über diesen Redner. Man sagt, er sei 300 Jahre alt und von Geburt an taub – ein Redner, der sich selbst nicht reden hört. Der Erzähler möchte mehr über die rätselhafte Person erfahren. Auch er hat Karten für eine von Mercateles‘ Reden, vor der ihn seine Mutter so eindringlich warnt. Die Warnungen aber schlägt er in den Wind und erlebt am Tag der Rede unerhörte Begebenheiten, die sich in der Stadt und im Theater zutragen. Und mit einem Mal wird der Zuhörer selbst zum Protagonisten und ist dazu aufgefordert, den Fortgang der Geschichte sicherzustellen. Im Mittelpunkt der Novelle „Der Redner“ stehen zwei alte Männer und der unbedingte Wunsch, hören zu können. „Der Redner“ ist ein Buch über außergewöhnliche Begabungen, über den schöpferischen Geist und die Entschlossenheit, für einen Traum alles zu geben – sogar sich selbst.

Der Autor

Axel Roitzsch (*1985, Thüringen) hat den „Redner“ zu großen Teilen in sechswöchiger Klausur in Kathmandu, Nepal, geschrieben – solange er Strom hatte und das iPad nicht von neugierigen Affen geklaut wurde. Nach Veröffentlichungen von Kurzgeschichten in den Stellwerck Lesebüchern 1 und 2 ist „Der Redner“ die erste eigenständige Publikation des Münchner Jungautors. 2011 war Axel Roitzsch Preisträger der Literaturstiftung Bayern. Seinen Lebensunterhalt bestreitet er als Startup-Gründer und Stipendiat des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

„Der Redner“ ist …

  • ein Buch, das in Nepal begonnen und in Deutschland zu Ende geschrieben wurde,
  • der literarische Erstling eines Jungunternehmers,
  • vorab für Interessierte einsehbar: Neues Zeilenfutter kann noch bis zum ET freigeschalten werden unter www.derredner.de
  • mit einem Mal lesen noch lange nicht ‚ausgelesen‘,
  • zunächst exklusiv auf privaten Wohnzimmer-Konzertlesungen (24.07. in München, 31.07. in Würzburg) zu hören. Öffentliche Lesungen folgen im Herbst.

Axel Roitzsch: Der Redner. Novelle. 96 Seiten, französische Broschur. Würzburg: Stellwerck Verlag 2014 (ISBN: 978-3-941949-03-4). Erscheinungstermin: 26.07.2014.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT