Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Trike mit Hörnern und Wohnwagen aus dem Verkehr gezogen

Extravagantes Gespann auf der A3

KITZINGEN. Ein besonders auffälliges Gespann haben Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried vor einigen Tagen auf der A 3 kontrolliert.

Longhorns und Wohnwagen

Ende Juni stoppten die Autobahnpolizisten an einem Sonntag ein Trike, an dem ein Wohnwagen angehängt war. Dabei stellten sie fest, dass der Anhänger, obwohl es zunächst den Anschein hatte, nicht zu schwer für das dreirädrige Fahrzeug war. Allerdings stach den Ordnungshütern das Gehörn eines amerikanischen Longhornrindes ins Auge, das vor dem Lenker fest am Trike angebracht war und mit seinen zwei Metern Breite über die beiden Hinterräder hinausragte.

Da sie entgegen den Beteuerungen des 61-jährigen Fahrers den Verdacht hatten, dass das Fahrzeug nicht den Zulassungsvorschriften entsprach, ließen sie es von einem TÜV-Gutachter überprüfen. Nun bestätigte sich die Vermutung der Beamten. Der tierische Anbau war unzulässig und die Betriebserlaubnis erloschen. Das extravagante Teil muss abmontiert werden. Außerdem hat der Mann aus Hessen mit einer Anzeige und einem Punkt in Flensburg zu rechnen.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT