Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Ehrliche Finderin: Geldbeutel mit über 6.000 Euro gefunden

An Rastanlage verloren

WÜRZBURG. Seine Geldbörse mit über 6.000 Euro Inhalt hat am Mittwochnachmittag ein 43 Jahre alter Mann bei einem Stopp auf der Autobahnrastanlage Würzburg Süd verloren. Dank der Aufmerksamkeit und Ehrlichkeit einer Angestellten, die den Geldbeutel kurz darauf entdeckt und unverzüglich die Autobahnpolizei verständigt hatte, kam der Düsseldorfer aber noch einmal mit dem Schrecken davon.

Auf dem Weg zum Pokerturnier

Der Rheinländer, der auf dem Weg nach Tschechien zu einem Pokerturnier war, legte gegen 13.30 Uhr in der Rastanlage eine Pause ein. Wohl schon ganz in Gedanken bei einem „Royal Flush“ vergaß er dabei nach dem Bezahlen seine prall gefüllte Geldbörse in der Raststätte, als er wieder weiter fuhr.

Den Verlust gar nicht bemerkt 

Die Beamten der Verkehrspolizei Würzburg-Biebelried konnten den Mann, der den Verlust bis dahin gar nicht bemerkt hatte, kurz darauf telefonisch erreichen und ihm seine Börse samt kompletten Inhalt wieder aushändigen. Ob der 43-Jährige nun bereits bei der Anreise sein ganzes Glück „verzockt“ hatte oder ob ihm Fortuna auch bei den kommenden Pokerrunden am Wochenende hold sein wird, wird sich zeigen.

 

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT