Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Anzeige: Gefundenes Handy auf Facebook zum Verkauf angeboten

WÜRZBURG. Am Donnerstagabend wollte ein 16-jähriger Schüler nur gegen Geld das verlorene Handy einer gleichaltrigen Schülerin zurückgeben, das er bereits im Internet zum Verkauf angeboten hatte. Bei der geplanten Rückgabe wurde der junge Mann jedoch durch die eingeschaltete Polizei vorübergehend festgenommen.

Die junge Dame hatte am Mittwochabend das Frühjahrsvolksfest besucht und dabei ihr Handy im Bereich eines Fahrgeschäftes verloren. Ein 14-jähriger Schüler fand das Mobiltelefon und „schenkte“ es seinem Freund. Dieser bot das begehrte Smartphone in Facebook zum Verkauf an, was eine Freundin der Verliererin mitbekam. So konnte man mit dem Anbieter chatten und eine Übergabe an einem öffentlichen Ort vereinbaren. Der 16-Jährige hatte aber zuvor die Zahlung von 150 Euro zur Voraussetzung für die Rückgabe gemacht. Falls die Schülerin das Geld nicht bezahlen würde, drohte er mit dessen Zerstörung. Die Mutter der Verliererin informierte deswegen die Polizei.

Am vereinbarten Übergabeort wartete auf den 16-Jährigen statt des erhofften Geldes eine Streife der Polizei, die ihn mit zur Dienststelle nahm. Das Handy wurde sichergestellt und der Verliererin wieder ausgehändigt. Den jungen Mann erwartet nun eine Anzeige.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT