Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Motorradfahrer rast durch Rottendorf: Polizei sucht nach Zeugen

ROTTENDORF. Am Sonntagnachmittag haben Videoüberwacher der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried einen viel zu schnellen Motorradfahrer auf der B 8 gefilmt. Anstatt jedoch die Anhaltesignale der Beamten zu befolgen, leistete er sich im Ortsbereich von Rottendorf eine wilde Verfolgungsfahrt mit den Ordnungshütern und gefährdete dabei auch einige Fußgänger. Diese Verkehrsteilnehmer werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09302/910-0 bei der Autobahnpolizei zu melden.

Der Polizei entkommen 

Gegen 15:45 Uhr war den Polizisten der Biker aufgefallen, der mit 158 Sachen statt der erlaubten 100 km/h auf der B 8 fuhr. Im Industriegebiet in Rottendorf versuchten ihn die Beamten zu stoppen. Der Mann, dessen Honda ein Würzburger Kennzeichen hatte, gab jedoch Gas und raste über die Schießhaus-, die Edeka- und die Kapellenbergstraße weiter. Dabei überschritt er auch in einer auf 30 km/h limitierten Straße die Höchstgeschwindigkeit um bis zu 59 km/h. Als er in der Nähe der Bahngleise auf einen Fußweg einbog, kam es zu einer brisanten Situation mit einer Personengruppe, die ihre Fahrräder führte. Nur durch beherztes Beiseitespringen konnten die Leute einen Zusammenstoß mit dem schweren Motorrad des Verkehrsrowdys vermeiden. Er konnte entkommen.

Wer kann Hinweise geben?

Nun wird gegen den Raser wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Die Beamten bitten um die Mithilfe der Bevölkerung und fragen: Wer kann Hinweise auf den Motorradfahrer geben? Wer kennt die gefährdeten Personen, bei denen es sich um eine Familie gehandelt haben könnte oder kann Hinweise zu ihnen geben?

 

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT