Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

In die Tonne getreten: Was "Die Stadtreiniger" und das Gartenbauamt alles leisten

In einem unserer letzten Mitternachts-Postings auf Facebook, hatten wir das Bild rechts mit der „Kehr-Seite“ des Mains betitelt. Vor allem in der Sommerzeit bleibt an beliebten Orten in der ganzen Stadt immer wieder Müll auf der Strecke. Unser Post wurde heiß diskutiert und sogar die Pressestelle der Stadt Würzburg hat sich daran beteiligt. Einige User haben dabei die Stadtreiniger als die Übeltäter hingestellt, die die Mülleimer zu wenig oft ausleeren würden. Die Diskussion haben wir uns zum Anlass genommen, um uns mit dem Thema einmal genauer auseinanderzusetzen.

Sensibles Thema: Müll

Hält man sich an einem schönen Tag auf den öffentlichen Grünflächen der Stadt auf, wird das Bild häufig von Müll getrübt, der auf der Straße rumliegt. Obwohl die Mülleimer von den Straßenreinigern vor allem im Sommer häufig mehrmals pro Tag geleert werden und sowohl die Stadtreiniger, als auch das Gartenamt sich täglich um die Instandhaltung kümmern, bleibt das Problem bestehen. 14.000 Euro (ohne Personalkosten) von den Steuergeldern der Bürger wurden beispielsweise im Jahr 2011 aufgewendet, um 102 Tonnen Müll von den Grünflächen zu entfernen.

Abgesehen von den Stadtreinigern, kümmern sich alleine die 60 Mitarbeiter des Gartenbauamtes ein Fünftel ihrer Arbeitszeit um Entsorgung von Müll. Durch die starke Vermüllung an den Brennpunkten Alter Kranen, Mainwiesen, Grillplätze oder entlang des Main-Radwanderwegs sind von April bis Oktober vier Mitarbeiter des Gartenamtes zusätzlich an Wochenenden und Feiertagen unterwegs, um die Anlagen zu reinigen.

Alle Bürger müssen ihren Teil zu einem sauberen Würzburg beitragen

Also Leute, die Mitarbeiter der Stadtreinigung und des Gartenbauamtes sind jeden einzelnen Tag unterwegs, um unsere schöne Stadt sauber zu halten – aber zaubern können sie nunmal auch nicht. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen haben viele verschiedene Aufgaben und Einsatzbereiche und können daher einfach nicht immer sofort an Ort und Stelle sein, wenn´s brennt.

Alle Bürger und Besucher der Stadt müssen deshalb ihren Beitrag zu einem sauberen Würzburg leisten und zusammenhelfen. Wenn ihr abends am Main grillt oder eure Mittags-/Kaffeepause draußen verbringt, dann nehmt bitte euren Müll mit oder schmeißt ihn in einen Korb und nicht auf den Boden. Wenn Müllkörbe mal überfüllt sind, dann lauft zum nächsten oder nehmt eure Sachen wieder mit. Ein sauberes Würzburg dankt es euch!

Facts: 

Wusstet ihr eigentlich, dass die Stadtreiniger Würzburg ein eigenes Unternehmen sind? „Die Stadtreiniger“ ist tatsächlich ein Eigenbetrieb der Stadt Würzburg mit etwa 250 Beschäftigten und einem jährlichen Bruttoumsatz von 29 Millionen €!

Hier einige Zahlen, was die Stadtreiniger alles für die Instandhaltung und Verschönerung der Stadt Würzburg tun. Pro Jahr werden von den Mitarbeitern der Müllabfuhr rund 68.000 Behälter gelehrt, was etwa 2,3 Millionen Behälterentleerungen  und 400 Millionen Liter Müll pro Jahr bedeutet. Desweiteren werden 600 t Grüngut, ein großer Teil davon Christbäume, jährlich eingesammelt. Zusätzlich werden auf den beiden Wertstoffhöfen der Stadt noch jährlich rund 5.700 t Abfälle der Bürger angenommen.

725.000 Frontmeter kehrt die Stadtreinigung pro Woche, was 37,7 Millionen Frontmeter im Jahr ergibt. Dabei wird in der Innenstadt jeden Tag gekehrt, d.h. auch an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen. Alle anderen Stadtbezirke werden unterschiedlich, aber zumindest einmal die Woche gereinigt. Zum Fuhrpark der Stadtreinigung gehören eine Werkstatt mit 1.700 Reparaturaufrägen im Jahr, eine Tankstelle und Fahrleistungen aller Art. Der Streuplan des Winterdienstes umfasst 1.100 km Straße, 68 km Radwege, 172 öffentliche Parkplätze, 515 Haltestellen und 2.160 Fußgängerüberwege. Dabei ist der Streudienst bei Bedarf schon ab 3.30 Uhr früh unterwegs.

Desweiteren kümmern sich 60 Mitarbeiter des Gartenbauamtes darum, dass die Grün- und Freizeitflächen genutzt werden können. Immer mehr müssen sie sich aber um die Müllbeseitigung auf den Grünanlagen kümmern.

 

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT