Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Zwei offene Haftbefehle: 73-Jährige von Beamten zufällig erkannt

Gestern Vormittag verhaftete ein Bundespolizist vor dem Würzburger Hauptbahnhof eine 73-Jährige, weil sie gleich zweifach zur Festnahme ausgeschrieben war. Dabei war der Beamte gerade auf dem Rückweg von einer Gerichtsverhandlung, zu der die 73-jährige Angeklagte nicht erschienen war.

Per Haftbefehl gesucht

Auf seinem Rückweg vom Würzburger Amtsgericht zur Bundespolizeiinspektion Würzburg traf der Beamte zufällig am Bahnhofsvorplatz auf die Gesuchte. Bereits beim Ausstieg aus der Straßenbahn entdeckte er die Frau, wegen der er überhaupt erst zum Amtsgericht gefahren war. Da der Polizist von zwei Haftbefehlen wegen Hausfriedensbruchs wusste, mit denen die Staatsanwaltschaft Würzburg die 73-Jährige suchte, nahm er die Gesuchte umgehend fest.

Nachdem die zuständige Landespolizei die 73-Jährige übernommen hatte, zahlte die Frau ihre Geldstrafen von insgesamt 2400 Euro und entging so mehr als 5 Monaten Ersatzfreiheitsstrafe.

 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT