Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

1.500 Euro Belohnung auf Hinweise zum Täter

SOMMERHAUSEN. Nach dem Feuer in einer Feldscheune in der vergangenen Woche, wir berichteten, dauern die Ermittlungen der Kriminalpolizei weiter an. Inzwischen haben sich die Hinweise auf eine Brandstiftung konkretisiert. Der Eigentümer hat für Hinweise zur Aufklärung des Falles 1.500 Euro Belohnung ausgesetzt.

Zum Glück kein größerer Schaden 

Wie bereits berichtet, hatte sich der unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu der Maschinenhalle im Flurbereich „Brandsberg“ verschafft. Dort waren u.a. Traktoren und Anhänger abgestellt. Das Feuer war glücklicherweise von selbst wieder ausgegangen, so dass sich der entstandene Sachschaden mit etwa 1.000 Euro einigermaßen in Grenzen hält. Hätten Sie sich die Flammen weiter ausgebreitet, wäre ein Schaden im sechsstelligen Bereich möglich gewesen.

Erste Hinweise eingegangen

FeuerwehrBlaulichtMittlerweile kann die mögliche Tatzeit auf den Zeitraum von Donnerstag bis Samstagmorgen eingegrenzt werden. Inzwischen haben sich bereits einige Anrufer bei der Kripo Würzburg gemeldet. Dabei haben sich die Hinweise konkretisiert, dass ein Brandstifter am Werk war. Für Hinweise, die zur Ermittlung des noch unbekannten Täters führen, hat der Geschädigte inzwischen eine Belohnung in Höhe von 1.500 Euro ausgesetzt. Die Zuerkennung der Belohnung erfolgt wie immer unter Ausschluss des Rechtsweges.

Wer kann Hinweise geben?

Bei seinen Ermittlungen hofft der Sachbearbeiter der Kripo Würzburg weiterhin darauf, dass sich Zeugen melden, die irgendetwas beobachtet haben, das mit dem Feuer in der Maschinenhalle in Zusammenhang stehen könnte. Hinweise weiterhin erbeten unter Tel. 0931/457-1732.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT