Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Fahrverbote und Bußgeld nach Alkoholfahrten

Gleich zwei Fahrten unter Alkoholeinfluß konnten Beamte der Würzburger Polizei am frühen Sonntagmorgen (19.01.2014) in den Stadtteilen Heuchelhof und Zellerau feststellen.

Ohne Führerschein im Auto

Um 01.30 Uhr wurde auf dem Parkplatz der Gesamtschule Heuchelhof eine junge Fahrzeugführerin bei ihren Fahrübungen mit einem Pkw betroffen. Die 20-Jährige war nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis und stand darüber hinaus noch mit 0,29 mg/l unter Alkoholeinfluß. Die Fahrzeuglenkerin war in Begleitung eines Bekannten, welcher die Fahrübungen ermöglichte. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, gegen beide wird nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Fahren unter Alkoholeinfluß ermittelt.

Freiwilliger Alkoholtest überführt Fahrer

Um 03.00 Uhr wurde in der Mainaustraße ein junger Pkw-Führer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Der 26-jährige roch deutlich nach Alkohol, bei ihm ergab ein freiwilliger Test einen Wert von 0,33 mg/l. Auch hier wurde die Weiterfahrt unterbunden. Den jungen Mann erwartet nun ein empfindliches Bußgeld in Höhe von mindestens 500 EUR und ein Fahrverbot von mindestens einem Monat.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT