Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Autobahnpolizei erwischt mehrere Straftäter bei Kontrollen

WÜRZBURG. Drei Fahrzeugkontrollen, die Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried am Donnerstag auf den Autobahnen rund um Würzburg durchführten, verliefen erfolgreich. Die Ordnungshüter stellten Rauschgift, einen verbotenen Gegenstand und eine gefälschte Plakette sicher.

Rauschgift im Gepäck

Gegen 11:15 Uhr überprüften Autobahnpolizisten auf der A 7 bei Rottendorf die Insassen eines VW Passat. Im Gepäck eines 21-jährigen Mitreisenden aus Niedersachsen fanden sie ein Tütchen mit einer geringen Menge Marihuana.

Geschwindigkeitsplakette gefälscht

Zur gleichen Zeit stoppten zivile Verkehrsüberwacher bei Würzburg einen Kleintransporter mit Anhänger, der ihnen wegen überhöhter Geschwindigkeit aufgefallen war. Als sie sich die Geschwindigkeitsplakette am Heck des Anhängers näher betrachteten, erkannten die erfahrenen Beamten, dass das Siegel der Zulassungsstelle auf der 100er-Plakette gefälscht war. Nach Hinterlegung einer Sicherheitsleistung durfte der 23-jährige Fahrer, der keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, seine Fahrt fortsetzen.

Schlagring und Drogen an Bord

Am Nachmittag kontrollierten Zivilfahnder bei Würzburg einen Kleinwagen. In der Bekleidung des 21-jährigen Fahrers fanden sie einige Gramm Marihuana und in seinem Gepäck einen Schlagring. Sein zwei Jahre älterer Beifahrer hatte zwei Joints im Fahrzeug deponiert, die den Kontrolleuren ebenfalls nicht verborgen blieben. Gegen die beiden jungen Männer aus dem Großraum Nürnberg wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

 

 

 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT